Dacia Sandrider

Mit diesem Auto will Sebastien Loeb die Rallye Dakar gewinnen

Vorhang auf für den Dacia Sandrider, der ab 2025 bei der Rallye Dakar und in der Rallye-Raid-Weltmeisterschaft (W2RC) für Furore sorgen soll. Hinter dem Lenkrad: Sebastien Loeb und Nasser Al-Attiyah.

Mit Schützenhilfe von Prodrive will Dacia künftig im Motorsport erfolgreich sein. Erstes Produkt der neuen Zusammenarbeit: der Sandrider für die Kategorie Ultimate T1+ im Offroad-Bereich. Das Äußere des Sandrider stammt aus dem hauseigenen Dacia Designstudio. 

Unter Verkleidung befindet sich die mittlerweile erprobte Technik des Prodrive Hunters. Der 3,0-Liter große V6-Motor leistet 360 PS und wird mit synthetischem Kraftstoff, der von Aramco geliefert wird, gefüttert.

Motorsport-Premiere im Oktober

Der Dacia Sandrider wird zunächst eine lange Reihe von Tests in verschiedenen Ländern absolvieren. Sein Motorsportdebüt wird dann bei der Rallye du Maroc 2024 stattfinden, dem marokkanischen Lauf zur Rallye-Raid-Weltmeisterschaft (W2RC) vom 5. bis 11. Oktober.

Hinter dem Steuer sitzen bekannte Namen der Szene: Sebastien Loeb, 49, gewann zwischen 2004 und 2012 neunmal in Folge die Rallye-Weltmeisterschaft und nimmt seit 2016 an der Dakar teil. Sein Beifahrer ist Fabian Lurquin.

Die 32-jährige Cristina Gutiérrez Herrero hat zwischen 2017 und 2024 bereits an acht Rallye Dakars teilgenommen. Die Spanierin gewann 2021 den Weltcup für Marathon-Rallyes, Kategorie T3. Im Januar 2024 wurde sie nach Jutta Kleinschmidt die zweite Frau, die eine Rallye Dakar in ihrer Klasse gewann (Challenger-Klasse). Ihr Beifahrer wird Pablo Moreno Huete sein.

Nasser Al-Attiyah ist fünffacher Gewinner des Cross-Country Rallies World Cup und zweifacher Gewinner der Rallye-Raid-Weltmeisterschaft. Er ist eine echte Dakar-Legende und hat diese Veranstaltung bereits fünfmal gewonnen.

« zurück

Auch interessant

Rallye-Raid weiterlesen

Dicker Strafzettel von der FIA für Audi

Mit dem Sieg bei der Rallye Dakar hat Audi das Projekt in der Wüste beendet. Doch jetzt meldet sich die FIA und verweist darauf, dass sich der Hersteller für die Weltmeisterschaft eingeschrieben hat. 

weiterlesen
WRC, Gruppe A & Histo weiterlesen

Rallye4you - Neues Reglement in Österreich

Das neue Reglement bietet für alle Fahrzeuge, die über eine Homologation im Rallyesport verfügen die Möglichkeit, in einem Feld mit Zeitnahme im ÖRM-Rahmenprogramm zu starten. Das Reglement ist sehr offen gefasst, viele technische Änderungen sind freigestellt. 

weiterlesen
INT weiterlesen

GALERIE: Arctic Lapland Rally 2024

Nachdem Weltmeister Kalle Rovanperä auf der letzten Prüfung wegen eines technischen Problems ausfällt, staubt sein Toyota-Teamkollege Elfyn Evans den Sieg bei der Arctic Lapland Rally ab.

weiterlesen
Dacia Sandrider weiterlesen

Mit diesem Auto will Sebastien Loeb die Rallye Dakar gewinnen

Vorhang auf für den Dacia Sandrider, der ab 2025 bei der Rallye Dakar und in der Rallye-Raid-Weltmeisterschaft (W2RC) für Furore sorgen soll. Hinter dem Lenkrad: Sebastien Loeb und Nasser Al-Attiyah.

weiterlesen
INT weiterlesen

Carlos Sainz gewinnt Rallye Dakar 2024

Carlos Sainz und Beifahrer Lucas Cruz sicherten Audi nach rund 7.900 Kilometern den ersten Sieg bei der Rallye Dakar. Für die beiden Spanier, die bereits 2010, 2018 und 2020 als Erste ins Ziel kamen, ist es ihr Erfolg mit der vierten Marke.

weiterlesen
INT weiterlesen

Rallye Dakar - 11. Etappe: Loeb verliert, Sainz vor Sieg

Vorentscheidung bei der Rallye Dakar: Sebastien Loeb verliert durch einen Aufhängungsschaden und Plattfüße die letzte Chance, Carlos Sainz einzuholen. Dem Spanier ist der Gesamtsieg nicht mehr zu nehmen.

weiterlesen