Rallye Dakar

Sieg für Carlos Sainz, Fernando Alonso wieder stark

Zum dritten Mal hat Carlos Sainz die Rallye Dakar gewonnen. Nasser Al-Attiyah entscheidet das Duell um den zweiten Rang gegen Stéphane Peterhansel für sich.

Carlos Sainz hat’s geschafft. Im Mini Buggy gewann er zum dritten Mal die Rallye Dakar. Auf der letzten, wegen Bauarbeiten auf der geplanten Strecke von 374 auf 167 Kilometer verkürzten Etappe ließ der Spanier nichts mehr anbrennen.

Nur noch eine klitzekleine Formalie fehlt: Nach einer langen Überführungsetappe muss Sainz noch das offizielle Ziel in Qiddiya erreichen – inklusive einer Runde auf der dortigen Rennstrecke.

Mit Spannung wurde das Duell um Gesamtrang 2 erwartet. Mit nur sechs Sekunden Differenz waren Nasser Al-Attiyah (Toyota) und Stéphane Peterhansel (Mini Buggy) in die Schlussetappe gegangen. Aber der Zweikampf war schon nach rund 50 Kilometern beendet – bereits nach dieser Distanz hatte Vorjahressieger Al-Attiyah den vor ihm gestarteten Rekordsieger Peterhansel eingeholt.

Sainz und Beifahrer Lucas Cruz gewannen die 42. Rallye Dakar, die erste in Saudi-Arabien, schließlich mit über sechs Minuten Vorsprung vor Al-Attiyah und elf Minuten vor Peterhansel. Auch Jakub Przygonski und sein deutscher Beifahrer Timo Gottschalk (Mini 4x4) erreichten das Ziel der zwölften Etappe, werden nach mehreren technischen Problemen in der Gesamtwertung aber nur in der Region um Rang 20 geführt.

Mit einer erneut starken Leistung zog Fernando Alonso (Toyota) einen Schlussstrich unter seine Dakar-Premiere. Der zweimalige Formel-1-Weltmeister hatte lange Chancen auf den Tagessieg, verlor aber im Schlussspurt über drei Minuten.

Alonso fuhr zwei Wochen lang konstant an der Spitze mit. Sein bestes Einzelresultat war Tagesrang 2 in der elften Etappe. Nach zwei selbst verschuldeten Unfällen – Aufhängungsschaden an Tag 2, doppelte Rolle auf der zehnten Etappe – und damit einhergehendem Zeitverlust von vier Stunden hatte er allerdings keine Chance mehr auf eine Platzierung unter den Top-10 der Gesamtwertung.

Mehr Infos in Kürze ...

Endstand Rallye Dakar 2020

1. Sainz/Cruz (ESP/ESP), Mini Buggy, 42:32.40 Std.
2. Al-Attiyah/Baumel (QAT/FRA), Toyota, + 6.21
3. Peterhansel/Fiuza (FRA/POR), Mini Buggy, + 9.58
4. Al-Rajhi/Zhiltsov (SAU/RUS), Toyota, + 49.10
5. de Villiers/Haro (ZAF/ESP), Toyota, + 1:07.09
6. Ten Brinke/Colsoul (NLD/BEL), Toyota, + 1:18.43

abspielen

VIDEO: Highlights Rallye Dakar 2020

Das Beste der Rallye Dakar 2020.

abspielen
Buggys vs. Allradler weiterlesen

Rallye Dakar: Mini schlägt Toyota 9:2

Carlos Sainz hat die diesjährige Rallye Dakar gewonnen. Es war die erste Ausgabe des Klassikers in Saudi-Arabien und neben der starken Premiere von Fernando Alonso beschäftigte das Biwak vor allem eine Frage: Sind die Buggys im Vorteil gegenüber den Allradlern?

weiterlesen
abspielen

VIDEO: Rallye Dakar - Highlights 11. Etappe

Die Höhepunkte der 11. Etappe der Rallye Dakar.

abspielen
Rallye Dakar - 11. Etappe weiterlesen

Carlos Sainz vor drittem Dakar-Sieg

Mini-Pilot Carlo Sainz geht mit zehn Minuten Vorsprung in die letzte Etappe. Nasser Al-Attiyah und  Stéphane Peterhansel trennen nur noch sechs Sekunden.

weiterlesen
weiterlesen

GALERIE: Rallye Dakar 2020

Die besten Bilder der Rallye Dakar 2020.

weiterlesen
Was denken andere Leser?Jetzt im Forum nachlesen ... « zurück