Umstieg auf Hyundai i20 R5: Neue Herausforderung für Dominik Dinkel

Das Brose Rallye Team Dominik Dinkel und Christina Fürst orientiert sich komplett neu, will Schotter-Erfahrungen sammeln und sich auch auf Asphalt noch weiter verbessern. Fünf selektive Rallyes zur französischen Meisterschaft, drei Weltmeisterschaftsläufe und als Finale die 3-Städte-Rallye bilden ihr Programm 2019.

Das Brose Rallye Team Dominik Dinkel und Christina Fürst orientiert sich komplett neu, will Schotter-Erfahrungen sammeln und sich auch auf Asphalt noch weiter verbessern. Fünf selektive Rallyes zur französischen Meisterschaft, drei Weltmeisterschaftsläufe und als Finale die 3-Städte-Rallye bilden ihr Programm 2019.

Dieses Jahr wird ein neuer Meilenstein in der Karriere von Dominik Dinkel und Christina Fürst sein. Das Team, das 2018 die meisten WP-Bestzeiten in der DRM setzte, betritt mit Ausnahme der Deutschland und 3-Städte-Rallye nun absolutes Neuland, trifft auf international erfahrene und starke Konkurrenten.

„Das ist eine völlig neue, große Herausforderung, die zugleich eine Riesenchance zur fahrerischen Weiterentwicklung beinhaltet“ freut sich der 26-jährige Kfz-Meister Dominik Dinkel aus dem oberfränkischen Rossach, der auch in der neuen Saison auf die Ansagen seiner Stamm-Copilotin Christina Fürst vertraut.

Los geht es für die beiden bereits am 15. und 16. März mit der „59. Rallye Le Touquet Pas-de-Calais“ in einem Hyundai i20 R5 von Sarrazin Motorsport. Dem Auftakt auf Asphalt folgen vier Schotter-Veranstaltungen, darunter die zur Rallye-WM zählende Rallye Portugal (30.05 bis 02.06.). Zurück auf Festbelag geht es erst wieder im August mit der Rallye Deutschland (22. bis 25.08.). Eine total andere Charakteristik weist dann die Wales Rally GB (03. bis 06.10.) auf, die mit ihren schwierigen Schotter-Wertungsprüfungen höchste Anforderungen an die Teilnehmer stellt. Zum Saisonabschluss geht es zurück in die Heimat, zur 3-Städte-Rallye (18. bis 19.10.), die Dominik Dinkel und Christina Fürst in den letzten beiden Jahren gewonnen haben. 

„Dieses Super-Paket wäre natürlich ohne die Unterstützung von Sponsoren nicht realisierbar gewesen“ erklärt Dominik Dinkel. „Ihnen allen gilt unser herzlicher Dank. Ganz besonders möchte ich hier meinen langjährigen Förderer Michael Stoschek und Brose erwähnen. Auch Tiago Monteiro hat uns mit seiner Firma Skywalker Management Wege geebnet.“ Zu diesen zählt der direkte Support aus dem Hyundai Motorsport Hauptquartier in Alzenau. Jeder Einsatz wird von einem Hyundai-Ingenieur begleitet, der i20 R5 von Sarrazin Motorsport, den Dominik und Christina bereits ausführlich testen konnten, wird sich stets auf aktuellstem technischen Stand befinden.