Rallye-WM 2020

WRC2: Skoda zieht das Werksteam zurück

Die Rallye-Weltmeisterschaft wird künftig ohne das Werksteam von Skoda auskommen müssen. Ein endgültiger Abschied ist es aber nicht. Es gibt Pläne mit einem berühmten Namen.

Großer Empfang in Prag, Skoda Motorsport feiert die erfolgreichste Saison aller Zeiten und ehrt seine Landesmeister aus 23 Nationen. Gleichzeitig verabschiedet man Kalle Rovanperä, der nach zwei Jahren zu Toyota wechseln wird. Es ist zugleich das Ende des Werksteams, denn die tschechische Marke zieht sich aus der WRC2 zurück.

„Wir wollen uns künftig noch stärker auf unsere Kunden konzentrieren“, erklärte Sportchef Michal Hrabánek und verweist dabei auf die immer größer werdende Zahl von Fabia R5, die weltweit im Einsatz sind. Mittlerweile hat Skoda über 320 Fahrzeuge absetzen können und ist damit erfolgreichster Hersteller in diesem Segment.

Semi-Werksteam mit Solberg?

Der Rückzug des Werksteams ist jedoch kein kompletter Abschied, denn im Hintergrund laufen die Verhandlungen mit Oliver Solberg, der ab der Rallye Schweden mit technischer Unterstützung von Skoda in der Weltmeisterschaft angreifen will. Aus logistischen Gründen sitzt Solberg beim Saisonstart in Monte Carlo noch im familieneigenen VW Polo R5.

5Was denken andere Leser?Jetzt im Forum nachlesen ... « zurück