WM 2020

Wechselt die Rallye Deutschland in den Herbst?

Im Ringen um den Kalender der Rallye-Weltmeisterschaft 2020 deutet sich eine Verschiebung der Rallye Deutschland an. Diese könnte im Herbst stattfinden.

Seit FIA-Präsident Jean Todt das Thema ‚Rotation‘ zurück auf die Tagesordnung brachte, gingen die Diskussionen über den WM-Kalender 2020 von vorne los. Weil mit Kenia und Japan zwei neue Länder aufsteigen werden und die Saison weiterhin maximal 14 Läufe umfassen soll, müssen zwei aktuelle Veranstaltungen weichen. Nach Willen des WM-Promoters war eine davon ausgerechnet die Rallye Deutschland.

Zu wenig Interesse in den Medien, keine neuen Ideen des Veranstalters, oder das Festhalten am provinziellen Austragungsgebiet. Mit diesen Argumenten versucht man seit einiger Zeit Gründe für einen Ausschluss des deutschen WM-Laufs zu finden. Doch die Hersteller machten deutlich, dass Deutschland immer noch der wichtigste Automarkt in Europa sei und man deshalb Präsenz zeigen möchte. Offenbar mahnte auch die FIA, dass nach Aus der Formel 1 in Hockenheim nicht noch ein WM-Prädikat verschwinden sollte.

Eifrig wurde über eine Lösung diskutiert und diese scheint nun gefunden zu sein: Im kommenden Jahr verzichteten Frankreich und Spanien auf einen WM-Lauf, die Rallye Deutschland bleibt, rückt aber in den Herbst und soll im Oktober stattfinden. Entsprechende Termine sollen bereits ausgelotet worden sein.

Aktuell sollen sich Monte Carlo, Schweden, Mexiko, Argentinien, Chile, Portugal, Sardinien, Kenia, Finnland, Deutschland, Türkei, Wales, Neuseeland und Japan. Die endgültige Entscheidung über den WM-Kalender 2020 soll in Kürze fallen und präsentiert werden.

52Was denken andere Leser?Jetzt im Forum nachlesen ... « zurück