WM 2017

Rallye Deutschland: Kremer im Fiesta WRC 2017

Die Sensation ist perfekt! Armin Kremer wird die Rallye Deutschland in einem World Rally Car der neuesten Generation bestreiten.

Malcolm Wilson Armin Kremer
Malcolm Wilson stellt Armin Kremer einen Fiesta WRC 2017 zur Verfügung

Möglich macht dieses Superlativ kein Geringerer als M-Sport Geschäftsführer Malcolm Wilson. Vor wenigen Wochen lud er Armin Kremer nach England und bat zur Sitzprobe in einem Ford Fiesta WRC '17. Ein kurzes Rollout genügte. Kremer war sowohl vom Fahrzeug als auch dem Team schwer beeindruckt und mit M-Sport schnell handelseinig.

„Ich bin überwältigt und stolz“, freute sich Kremer über diese einmalige Gelegenheit. „Es ist mir eine Ehre und große Freude, aber auch eine riesige Herausforderung, bei der Rallye Deutschland mit dem gleichen Rallyeauto antreten zu dürfen, wie der viermalige Weltmeister Sébastien Ogier. Ich werde alles dransetzen um das von M-Sport und Malcolm Wilson in mich gesetzte Vertrauen zu bestätigen.“ 

Ein Testtag im Vorfeld seines weltmeisterlichen Heimspiels muss dem deutschen Rallye-Ass allerdings genügen, um sich auf den anspruchsvollen Streckenmix aus schnellen Landstraßen im Saarland, selektiven Asphaltwege in den Mosel-Weinbergen und geschundenen Betonpisten auf dem Militärübungsgelände Baumholder der Rallye Deutschland einzustellen. Dazu wird Kremer Anfang August bei den Testfahrten der M-Sport Werkspiloten Sébastien Ogier und Ott Tänak weilen. Im direkten Anschluss übernimmt der Routinier und sein 22 Jahre junger Copilot Pirmin Winklhofer für einen Testtag deren Michelin bereiftes Testauto.

„Noch ist es zu früh, eine mögliche Platzierung auszumachen. Ich bin mir aber sicher, dass ich mich mit der Unterstützung der M-Sport-Piloten und Ingenieuren schnell an den Ford Fiesta WRC '17 gewöhnen und das für mich optimale Setup finden werde. Wer mich kennt, weiß wie sehr ich darauf brenne, ein ordentliches Resultat einzufahren und den deutschen Fans eine gute Show zu bieten“, so Kremer.

Erst kurz vor der Rallye Deutschland kann Armin Kremer den Fiesta WRC 2017 testen

Mit dem Auftritt im Ford Fiesta WRC der dritten Generation schließt sich für Armin Kremer ein Kreis. Vor 15 Jahren, als die Rallye Deutschland im Jahre 2002 erstmals zur FIA Rallye-Weltmeisterschaft zählte, trat der frisch gekürte Europameister in der Topklasse ebenfalls in einem von M-Sport entwickelten Ford Focus WRC der ersten Generation an.

„Es ist großartig, Armin für sein Heimspiel in unserem Team begrüßen zu dürfen“, meinte Wilson. „Er ist sehr erfahren - vor allem bei der Rallye Deutschland. Es ist fantastisch, einen deutschen Fahrer bei seiner Heimveranstaltung in einem Ford Fiesta WRC zu haben - zumal die Heimat des Serien-Fiesta im nahen Köln ist. Ich bin mir sicher, dass Armin jede einzelne Minute davon genießen wird. Ich habe auch keinen Zweifel daran, dass sein umfangreiches Wissen auf diesen ganz speziellen Strecken dem ganzen Team zu Gute kommen.“

Vorverkauf gestartet

Neben dem Rallye-Pass für alle vier Tage der Rallye Deutschland können Besucher auch Tickets für einzelne Rallye-Tage (Freitag, Samstag oder Sonntag) im Vorverkauf erwerben. Am jeweiligen Gültigkeitstag ermöglichen sie den Zugang zu den Zuschauerbereichen aller Wertungsprüfungen sowie zum Servicepark der Rallye Deutschland. Erstmals sind die Tickets auch als [email protected] Versionen verfügbar, die nach dem Kauf selbst ausgedruckt und während der Veranstaltung vor Ort gegen Rallye-Pässe bzw. Tagestickets getauscht werden können. Der offizielle Ticket-Shop ist im Internet unter www.adac.de/rallye-deutschland (Rubrik: Tickets) erreichbar.

Vorbesteller profitieren von ermäßigten Preisen und einem attraktiven Paketangebot, bei dem das offizielle ADAC Rallye Deutschland Magazin inbegriffen ist. Wie im Vorjahr beträgt der Preis für das Rallye-Pass-Paket im Vorverkauf 70 Euro (für ADAC Mitglieder 65 Euro). Das Tagesticket ist zum Preis von 35 Euro ausschließlich im Vorverkauf erhältlich.

« zurück