proWINter-Rallyecup

Endspurt startet bei der Rallye SÜW

Der vierte Wertungslauf zum proWINter-Rallyecup findet Ende Februar im Rahmen der Rallye Südliche Weinstraße mit Start und Ziel in Edenkoben statt. Gleich drei Junioren führen zur Halbzeit die Wertung an – ein ganzes Dutzend an Fahrern kann sich noch gute Chancen auf den Sieg ausrechnen.

Mit drei überlegenen Klassensiegen führt der amtierende HJS DMSB Rallye Cup Sieger Marco Thomas auf Citroën C2 den proWINter-Rallyecup an. Mit nur wenigen Zählern Rückstand folgen Jonas Ertz (BMW) und Timo Schulz, der vom Suzuki Swift auf den Ford Escort BDA seiner Eltern wechselte und für viel Aufsehen sorgte. Damian Sawicki (Subaru), Hanno Brocker und Oliver Bliss (beide Mitsubishi) belegen in der Zwischenwertung lediglich die Plätze 7 bis 9 – unter Berücksichtigung des Streichresultates kämpfen sie bei den verbleibenden Veranstaltungen, als auch in der Meisterschaft um den Sieg.

„Je oller desto doller“ – dieses Sprichwort trifft bei dem extrem knappen Schlagabtausch in der Ü-60 Wertung zu. Norbert Krämer führt im seriennahen Audi A4 vor Wolfgang Peuker im spektakulären Opel Manta 400 und Werner Selmikeit auf VW Golf – sie alle liegen innerhalb eines einzigen Punktes!

Bei den Copiloten belegen mit Nele Gundacker und Lina Meter gleich zwei Damen die Spitzenpositionen. Dahinter folgt mit Stefan Grundmann der bestplatzierte Mann. Auch hier sind aufgrund des Streichresultates noch größere Platzverschiebungen möglich.

Hochspannung bei den Retros

Markus Braun / Anja Kahrau (Subaru Impreza) und Dietmar Fritz / Ingo Haaß (VW Golf / BMW 323ti) belegen mit je 30 Punkten nach zwei von drei Läufen die Spitztenposition. Bernd Lutz folgt im VW Golf nur zwei Zähler dahinter – sein derzeitiger Copilot Björn Flottrong liegt mit 30 Zählern ebenfalls vorne. Andreas Berker (Mitsubishi), Thomas Gutheil (Toyota), Sebastian Dietz (BMW) sowie Markus Proß (Opel) und Wolfgang Michalsky (Alfa) können sich ebenfalls noch gute Chancen ausrechnen – bei über 60 Teilnehmern zu deren Saisonfinale ist noch alles drin.

Was ist der proWINter-Rallyecup?

Der proWINter-Rallyecup 2019/2020 startet in seiner Premierensaison mit sechs Wertungsläufen (3 x R70, 2 x R35 und ein Rallyesprint). Dank seines Punktesystems, welches die Platzierung innerhalb einer jeden Leistungsklasse und die Gesamtplatzierung berücksichtigt, haben nicht nur die leistungsstarken Fahrzeuge eine Chance auf die Meisterschaft.

Bei der Retro-Wertung werden die Punkte von Platz 1 (25 Punkte) bis zum 10. Rang (5 Punkte) gestaffelt vergeben. Neben dem namensgebenden Hauptsponsor proWIN Winter GmbH hat sich eine Vielzahl an Sponsoren gefunden, so dass Geld- und Sachpreise im Wert von mehr als 10.000 Euro ausgeschüttet werden. Es erfolgt eine getrennte Wertung für Fahrer und Beifahrer. Die Juniorförderung genießt einen hohen Stellenwert: Die drei Bestplatzierten, der ab dem 01.01.1999 geborenen Fahrer- und Beifahrer/-innen, erhalten am Jahresende eine zusätzlich Preisgeldausschüttung. Ebenso gibt es eine extra Wertung für das beste Seniorenteam.

Die Rallye Südliche Weinstraße findet am 29. Februar statt.

1Was denken andere Leser?Jetzt im Forum nachlesen ... « zurück