DRM 2020

Tannert organisiert erfolgreichen Abend mit Röhrl

Um seine Pläne für eine erfolgreiche Saison in der Deutschen Rallye Meisterschaft umzusetzen, organisierte Julius Tannert einen Abend mit Rallyelegende Walter Röhrl.

Julius Tannert blickt nach vorn. Nach dem Ausstieg aus der Junior-Weltmeisterschaft plant der Sachse ein Programm in der Deutschen Rallye Meisterschaft (DRM). Mit einem Skoda Fabia R5 will er um den Titel kämpfen.

Schon seit einiger Zeit zeichnet sich Tannert auch dadurch aus, dass er mit cleveren Ideen das nötige Budget für seine Einsätze auftreiben kann. Sein letzter Coup: Ein Abend mit Walter Röhrl, für den 400 zahlende Gäste ins Zwickauer Horch-Museum strömten. „Ich bin Walter unheimlich dankbar und es ehrt mich, dass er nach Zwickau gekommen ist und mich in meinen Projekten unterstützt“, so Tannert.

Zusammen mit dem österreichischen Moderator Walter Zipser blickte Röhrl auf seine einmalige Karriere zurück, das facettenreiche Gespräch wurde mit Videosequenzen und Bildern untermalt. Aber auch ein ganz persönlicher Blick auf sein Leben abseits des Cockpits kam in der Gesprächsrunde nicht zu kurz.

„Ich habe in meinem Leben so viele schöne Momente durch den Rallyesport erlebt – wenn ich durch meine Anwesenheit Julius die Unterstützung geben kann, eine ähnliche Chance zu bekommen, dann mache ich das gern. Hier in dieser Region spürt man regelrecht die Faszination für den Rallyesport“, sagte Röhrl, der wie gewohnt jeden Autogrammwunsch erfüllte, auch wenn er deshalb erst nach Mitternacht die Heimfahrt antreten konnte.

2Was denken andere Leser?Jetzt im Forum nachlesen ... « zurück