Sachsen-Rallye abgesagt

Keine DRM 2020!

Alle Bemühungen waren umsonst. Die Sachsen-Rallye bekam wegen den Corona-Einschränkungen keine Genehmigung. Das Aus in Zwickau sorgt auch für eine Absage der Deutschen Rallye Meisterschaft (DRM).

Die Anfang September vorgesehene AvD-Sachsen-Rallye kann nicht stattfinden. Die behördlichen Auflagen für Großveranstaltungen lassen eine Durchführung nicht zu.

„Wir werden als Veranstalter in die Verantwortung genommen, Zuschauerströme im öffentlichen Raum zu kontrollieren bzw. zu limitieren, um die Wahrung von Abstands- und Hygienerichtlinien auch neben der Strecke zu gewährleisten“, erklärte Rallye-Leiter Michael Görlich. „Bei einer geplanten Einzelstrecke von über 47 Kilometern können wir dies - auch bei Einrichtung von festen Zuschauerzonen mit nur online erhältlichen Eintrittskarten - nicht gewährleisten.“

Drei Rallyes zu wenig für DRM

Der Deutsche Motorsport Bund (DMSB) als Rechtehalter und der ADAC als Promoter der Deutschen Rallye-Meisterschaft sind gemeinsam zu der Auffassung gelangt, dass mit drei im Kalender verbliebenen Läufen eine faire sportliche Wertung nicht gegeben ist und haben deshalb entschieden, den Titel des Deutschen Rallye-Meisters 2020 nicht zu vergeben. Auch das im Rahmen der DRM stattfindende ADAC Rallye Masters wird in diesem Jahr nicht ausgetragen.

Unabhänig von der Entscheidung, die DRM und das ADAC Rallye Masters nicht auszutragen, sollen die im Ersatz-Kalender vorgesehenen Junior Rallye Baden-Württemberg (31. Oktober), die rthb Rallye Hessisches Bergland (13. und 14. November) sowie die Rallye „Rund um die Sulinger Bärenklaue“ (20. und 21. November) weiterhin stattfinden.

ADAC und der DMSB werden nun frühzeitig in die Planung der Saison 2021 gehen, um einen Kalender für die kommende Saison aufzustellen.

1Was denken andere Leser?Jetzt im Forum nachlesen ... « zurück