Rallye News

IG 318is startet nun als RG 318is

Nach dem Ausstieg der beiden Initiatoren Thomas Kleinwächter und Andreas Gerst formiert sich die IG 318is künftig als RG 318is neu.

<strong>ENDE UND ANFANG:</strong> Die IG 318is startet künftig als RG 318is

Rückblick: 2003 fanden sich mit Thomas Kleinwächter, Andreas Gerst und Sven Hasselbach zusammen, um kostengünstigen Motorsport, gepaart mit maximalem Einsatz auf diversen Schotterwegen zu demonstrieren. Dies aber nicht mit einem Allradler, sondern mit der Ur-Fortbewegungsart auf Rallyepisten: Möglichst quer mit Heckantrieb.

 

Ein günstiges Einsteigerfahrzeug mit dem BMW 318 is Modell E 30 war schnell gefunden. Ein geänderter Chip sowie 2 Nockenwellen aus dem Hause Schrick locken dem 136 PS Serienaggregat einige Zusatz-Pferdchen ab. Hinzu noch ein kurze Hinterachsübersetzung und Transporterreifen von Vredestein. Transporterreifen? Was erst als Gag die Runde machte erwies sich schnell als der Schotterreifen schlechthin. So ausgestattet machten sich die Mitglieder der IG 318 is daran der Konkurrenz das Fürchten zu lehren. Mittlerweile sind die Quertreiber der IG die Publikumslieblinge schlechthin. Immer schön quer am Limit wurde mit dem ?Billigprodukt? so mancher Allradbolide niedergekämpft.

 

Spätherbst 2006: Dem Organisationsduo Kleinwächter und Gerst fehlt mittlerweile die Zeit, um sich wie bisher um die Belange der IG zu kümmern. Um einen sichtbaren Schlussstrich unter die Ära IG 318 is zu setzen, ist eine Namensänderung unumgänglich. Im Rahmen der Abschlussfeier der IG fand die Übergabe an die RG 318 is statt. Kleinwächter und Gerst werden aber dem Organisationsteam um Norbert Schneider in beratender Form beistehen.

 

Mit dem Wechsel der Organisation fanden auch Neuerungen im Regelwerk statt. So wird ein neuer Chip für die Steuerung Einzug halten (der alte Chip wird eingeschriebenen Teilnehmern kostenlos ersetzt) und Spiegel und Bespoilerung muss Serienteil des BMW 318 is sein. Im Laufe der Saison werden unangemeldete Kontrollen an der Technik der Fahrzeuge stattfinden, wie auch die Steuergeräte unter den Teilnehmern getauscht werden. Dies ist nötig um die Basis des Motorsports zu erhalten: Kostengünstigen Motorsport und den Spaß am Fahren im Vordergrund. Nichtsdestotrotz wird Weiterentwicklung betrieben um den Fahrspaß zu erhöhen.

 

Das neue Orgateam setzt sich zusammen aus Norbert Schneider, der die Koordination, Verwaltung und Wertung übernimmt. Unterstützt wird der Neueinsteiger im 318 is von Kay Ruck und Sascha Kilb, die für die Einhaltung des Technischen Reglements verantwortlich zeichnen. Die beiden haben mehrfach BMW aufgebaut und wissen, worauf sie ihr besonderes Augenmerk zu richten haben.

 

Zu den Topfavoriten der neuen Saison zählt sicherlich Rudi Weileder, der in seiner ersten Cup-Saison mit Super-Zeiten für Aufsehen sorgte. Vorjahressieger Sven Hasselbach wird sich verstärkt seiner Firma widmen und seinen Titel nicht verteidigen werden. Thomas Kleinwächter hat Gaststarts zugesagt und auch Andreas Gerst wieder sicher das eine, oder andere Mal seinen Cup-BMW ausführen.

 

Los geht es am 31.03. mit der 10 ADAC Fontane Rallye in der Nähe Berlins. Vor der Veranstaltung wird es eine RG-interne Technische Abnahme geben, bei der Leistungsmessungen durchgeführt und einzelne Komponente an den Fahrzeugen verplombt werden. Zu den Highlights der Saison zählt, wie jedes Jahr, das Sommerfest der BMW-Treter. Nachdem in den vergangenen Jahren in Bitburg zünftig gefahren und gefeiert wurde, wird das Sommerfest der RG beim Rallyerace des AC Lauterbach im hessischen Herbstein stattfinden. Hier wird der ?Rookie of the Year? ebenso gekürt wie der Halbzeitmeister der Rallyegemeinschaft. In der abgelaufenen Saison sorgte die Waldviertel-Rallye für Begeisterung unter den teilnehmenden Cup-Tretern, daher wird auch das Finale 2007 dort stattfinden. Die Fangemeinde im benachbarten Österreich dürfte es freuen.

 

Das Reglement gibt es als PDF-Datei bei Norbert Schneider unter [EMAIL][email protected][/EMAIL]. Die Einschreibegebühr beläuft sich auf 120,00 EUR. Einschreibeschluss ist am 15.01.2007.

 

Der Internetauftritt der RG318 is wird am 31.12.2006 unter www.rg318is.de online gehen.

« zurück