Finale in Wales

Subaru will ordentlichen Abschluss

Ein Jahr ohne nennenswerte Erfolge liegt hinter dem Subaru-Team. Beim Finale in Wales will man sich ordentlich von der Saison verabschieden.

<strong>HOFFNUNG:</strong> Subaru will in Wales noch einmal glänzen

Alle Hoffnungen liegen auf dem Neuen. Mitte 2008 wird Subaru den erst kürzlich vorgestellten Impreza erstmals in der Weltmeisterschaft einsetzen und bis dahin ein straffes Entwicklungsprogramm absolvieren. In der Zwischenzeit müssen sich Petter Solberg und seine Teamkollegen mit dem aktuellen Modell so gut wie möglich aus der Affäre ziehen.

 

Zählbare Erfolge blieben in diesem Jahr aus. Immer wieder klagten die Fahrer über das Fahrverhalten des Imprezas, oder leisteten sich Fahrfehler. Beim Saisonfinale in Wales konnte man in der Vergangenheit immer gut aussehen. Entsprechend steigen die Hoffnungen im Lager der Blauen, doch noch für ein Highlight in der verkorksten Saison zu sorgen.

 

"Die Wales Rally GB ist das Finale der Weltmeisterschaft und wir waren schon immer gut dort, also werden wir auch diesmal angreifen, um ein ordentliches Ergebnis zu holen", blickt Petter Solberg voraus. "Mit dem typischen Wetter, das für eine Menge Matsch auf den Prüfungen sorgt, sollten wir gut klar kommen. Es ist das Heimspiel unseres Teams, wir haben viele Erfahrungen über die anspruchsvollen Bedingungen und haben in der letzten Woche das Setup ausprobiert."

 

Auch Teamchef Richard Taylor setzt auf den Heimbonus für sein Team: "Die Wales Rally GB lief für unsere Mannschaft schon immer gut und Petter konnte in den letzten fünf Jahren dreimal gewinnen. Das Team hat in dieser Woche getestet und wir wollten ein Setup finden, welches unter diesen schwierigen Bedingungen funktioniert und allen drei Fahrern die Chance auf ein gutes Resultat gibt."

« zurück