Rallye News

Ruben Zeltner fällt zurück

Der zweite der Tag der Pirelli Lavanttal Rallye im Raum Wolfsberg begann mit den im Vorfeld durch die Wetterlage gefürchteten Prüfungen auf den Schulterkogel.

<strong>Rückschlag:</strong> Ruben Zeltner nach Dreher nur noch auf vier

Die Strecke auf den Schulterkogel war gänzlich naß, in Prebl gab es unter dem Schotter noch auf 500 Meter vereiste Stellen. Beppo Harrach gelang es auf diesen beiden Prüfungen SP 5 und SP 6, jeweils Bestzeit zu erzielen, knapp dahinter dann jeweils Raimund Baumschlager, der aber nur wenig Zeit gegenüber Harrach verlor. Man durfte das Gefühl haben Harrach riskierte und Baumschlager kontrollierte diese schwierigen Streckenabschnitte, obwohl sich der Staatsmeister auf der SP 6 einmal gedreht hatte und Schwierigkeiten hatte, den Wagen wieder zu starten.

 

Der nach dem ersten Tag an zweiter Stelle liegende Kärntner Ruben Zeltner drehte sich auf der SP 6 zweimal und fiel in der Gesamtwertung auf Rang Vier zurück. Weiterhin sensationell unterwegs ist in der Gruppe N der Niederösterreicher Martin Zellhofer. Er fährt Top-Drei Zeiten und kann den Deutschen Hermann Gassner damit unter Kontrolle halten. Auffallend auch die Aufholjagd von Walter Kovar, der sich Gesamt von Platz 13 auf Rang Zehn verbessern konnte. Franz Wittmann junior hatte Pech, sein Wagen sprang in der Servicezone nicht, damit verlor er wegen zu spät Kommen in die Zeitkontrolle, vier Minuten.

 

In der Dieselklasse führt Hannes Danzinger weiter überlegen, während Christian Lippitsch seinen jungen VW Teamkollegen Martin Ertl auf Platz Drei verdrängen konnte. Bei den Junioren liegt Markus Weissengruber vorne, sein schärfster Verfolger Rupert Schachinger mit dem neuen Suzuki Ignis, hat einen Rückstand von rund 10 Sekunden.

 

Stand nach sechs von insgesamt 12 Sonderprüfungen:

1. Raimund Baumschlager/Klaus Wicha A/D Mitsubishi 1:02,56,1 Std..

2. Beppo Harrach/ Ernst Rohringer A/A Mitsubishi + 38,5 Sek

3. Martin Zellhofer/ Bernhard Ettel A/A Mitsubishi 1.Grp N + 1:01,8 Min

4. Ruben Zeltner/ Thomas Zeltner D/A Mitsubishi + 1:12,9.

5. Hermann Gassner/K.Thannhäuser D/D Mitsubishi 2.Grp N + 1:26,5

6. Kris Rosenberger/Sigi Schwarz A/A Subaru 3. Grp N + 2:31,2

7. Andreas Waldherr/ Richard Jeitler A/A VW Golf + 2:56,3

8. Claudio de Cecco/Jean Campeis I/I Peugeot WRC + 3:16,4

9. Karim Pichler/ Walter Pfaffhuemer A/ Mitsubishi 4. Grp N + 3:21,6

10. Walter Kovar/ Nina Wassnig A/A Mitsubishi 5. Grp N + 3:27,2

« zurück