'Rally Sweden Lockdown'

Solberg gewinnt Show-Event in Schweden

Zusammen mit seiner Mutter Pernilla hat Oliver Solberg den sogenannten 'Rally Sweden Lockdown' gewonnen.

Endlich gab es wieder ein wenig Rallye-Action zu erleben. Rallye Schweden-Organisator Glenn Olsson hatte eine 2,5 Kilometer lange Schotterprüfung in Torsby abstecken lassen und das schwedische Fernsehen sendete live. Ein schöner Ausgleich für den Umstand, dass keine Zuschauer zugelassen waren.

Die gezeigten Bilder vermittelten zunächst einen ungewohnten Eindruck vom Värmland. Dort wo man normalerweise immer Schnee und Eis zu sehen bekommt, herrschten heute logischerweise milde Temperaturen mit einigen Regenschauern. 

Oliver Solberg (VW Polo) kam mit den Bedingungen am besten zurecht. Zusammen mit seiner Mutter Pernilla, die ihrem Sohn als Beifahrerin den Aufschrieb vorbetete, setzte er sich im Finale mit 1,1 Sekunden Vorsprung knapp gegen Pontus Tidemand (Skoda Fabia) durch.

Im Aufeinandetreffen der besten schwedischen Fahrer sorgte PG Andersson für Aufsehen, jedoch auf eine andere Art und Weise, wie er sich das vorgestellt hatte. Er überschlug sich mit seinem Ford Fiesta und blieb anschließend auf einer Leitplanke hängen. Ein Gapelstapler befreite ihn zwar kurze Zeit später aus der misslichen Lage, doch der Ladeluftkühler des Autos war zu stark beschädigt worden.

1Was denken andere Leser?Jetzt im Forum nachlesen ... « zurück