Rallye News

Mitsubishi auf Rekordjagd

Mitsubishi schickt vier brandneue Pajero Evolution der Baureihe MPR13 an den Start der Rallye Dakar 2007 ? mit großen Zielen.

<strong>FAVORIT:</strong> Mitsubishi will die Dakar erneut dominieren

Als erster Hersteller will es der seit Beginn des Millenniums bei der Dakar ungeschlagene japanische Autobauer schaffen, diesen Langstreckenklassiker zum siebten Mal in Folge zu gewinnen. Es wäre der zwölfte Dakar-Triumph insgesamt von Mitsubishi in 25 Jahren. Bereits im Jahr 1983 startete erstmals ein Pajero bei dem Motorsportabenteuer.

 

Die Rallye Dakar 2007 beginnt am 6. Januar in der portugiesischen Hauptstadt Lissabon und endet am 21. Januar in Dakar, der Hauptstadt Senegals. Gegenüber dem Vorjahr bleibt die Fahrerbesetzung von Mitsubishi unverändert. Das Quartett bilden also erneut Stéphane Peterhansel und Hiroshi Masuoka, beide bereits zweimal mit Mitsubishi bei der Dakar erfolgreich, sowie Titelverteidiger Luc Alphand und Joan ?Nani? Roma, 2004 Sieger in der Motorrad-Wertung und 2006 Gesamtdritter im Pajero Evolution.

 

Wie seine Fahrer blickt auch Teamchef Dominique Serieys erwartungsvoll auf die Rallye Dakar 2007: ?Wir haben zwei aufreibende Tests über insgesamt 11.000 Kilometer in Afrika durchgeführt, bei denen sich der neue Pajero Evolution ebenso gut bewährt hat wie bei seiner Wettkampfpremiere in Dubai im November. Das alles ist sehr viel versprechend. Ich glaube, dass der MPR13 das Zeug hat, einen weiteren Dakar-Sieg für Mitsubishi zu erringen, auch wenn die Konkurrenz ebenfalls nachgelegt hat.?

 

Die Rallye Dakar startet wie im Vorjahr in Lissabon, diesmal aber nicht am Neujahrstag, sondern erst am 6. Januar. Bereits an den beiden Tagen zuvor erfolgt die technische Abnahme der teilnehmenden Autos, Motorräder und Lkw. Die erste Etappe führt Richtung Süden nach Portimao an der Algarve. Dann geht es durch Spanien und per Fähre übers Mittelmeer nach Marokko. Die nächsten Stationen sind die mauretanische Sahara, Mali und erneut Mauretanien, bevor die PS-Karawane Sénégal erreicht. Dort endet die Rallye am 21. Januar am berühmten Lac Rose vor den Toren der Hauptstadt Dakar.

« zurück