Rallye News

Wilson vermisst Monaco-Flair

Nicht nur Ford-Teamchef Malcolm Wilson vermisst das einzigartige Flair von Monaco als Auftakt der Rallye-Weltmeisterschaft.

<strong>UMSTELLUNG:</strong> Malcolm Wilson vermisst Monaco

Nach großen Problemen mit dem Ablauf ihrer Veranstaltung, entschieden die Organisatoren der Monte, das rund 300 Kilometer entfernte Valence künftig als neues Rallyezentrum zu nutzen. Lediglich am Sonntagmorgen tritt der WM-Tross in Monte Carlo auf und bestreitet einen kleinen Rundkurs auf der Formel-1-Strecke.

 

"Das hier ist nicht gerade der ideale Platz für die Saisoneröffnung", findet M-Sport-Chef Malcolm Wilson und vermisst die Kulisse des Fürstentums. "Es fehlt einfach das Flair von Monaco, die tolle Atmosphäre im Hafen und vor dem Casino."

 

Dennoch kann Wilson dem Umzug auch etwas Gutes abgewinnen: "Es sind umheimlich viele Fans hier in Valence."

« zurück