WRC 2019

Waldbrände: Rallye Australien in Gefahr

Findet das Saisonfinale der Rallye-Weltmeisterschaft überhaupt noch statt? Heftige Waldbrände sorgen für ein dickes Fragezeichen hinter der Rallye Australien.

Fünf Tage vor dem Start der Rallye Australien (14. bis 17. November) gibt es ernsthafte Bedenken, ob das Finale der Rallye-WM 2019 überhaupt stattfinden kann. Verheerende Buschfeuer in New South Wales haben bereits für große Schäden und Todesfälle gesorgt.

Noch hat der Veranstalter keine Entscheidung getroffen, ob er die Rallye komplett abgesagt, die Streckenführung massiv ändert oder diese stark einkürzt.

Die letzten Gedankenspiele betreffen eine Absage der Prüfungen, die sich südlich vom Rallyezentrum in Coffs Harbour befinden, sie liegen am nächsten an den betroffenen Gebieten.

Aktuelle Nachrichten von der Ostküste Australiens berichten, dass die Straße zwischen Sydney und Coffs Harbour geschlossen sind, ebenso der Zugang zu den Wäldern und mit Blick auf die Wettervorhersage für die kommenden Tage erklärte ein Sprecher der Feuerwehr, „dass das Schlimmste noch nicht vorbei ist.“

Die Rallye Australien ist vorerst zum letzten Mal Teil der Weltmeisterschaft. Im kommenden Jahr kehrt die WRC wieder nach Neuseeland zurück.

10Was denken andere Leser?Jetzt im Forum nachlesen ... « zurück