50 Jahre Jubiläum

VW Motorsport mit Sonderausstellung in Berlin

Ein halbes Jahrhundert und kein bisschen leise - in Berlin wurde am Mittwoch die Sonderausstellung anlässlich des 50. Geburtstags von Volkswagen Motorsport offiziell eröffnet.

Bei der Premiere im Volkswagen-Forum waren neben dem dreimaligen Rallye-Weltmeister Sébastien Ogier, dem ehemaligen Rallye-Weltmeister Luis Moya, DMSB-Präsident Hans-Joachim „Strietzel“ Stuck weitere Asse der Volkswagen Motorsport-Geschichte vertreten: Timo Gottschalk, Beifahrer beim Rallye-Dakar-Triumph 2011, der ehemalige Volkswagen Rallye-Pilot Klaus-Joachim „Jochi“ Kleint, Klaus Niedzwiedz, der seine Motorsport-Karriere in der Formel V begann, und Alfons Stock sowie Paul Schmuck, die 1981 im Rheila-Golf die Deutsche Rallye-Meisterschaft gewannen.

Reporter-Legende Rainer Braun und Patrick Simon – Rennfahrer und Kommentator – moderierten die stimmungsvolle Eröffnung der Retrospektive. Braun, der 1965 zum Fahrerkader der Deutschland-Premiere der Formel V am Norisring zählte, sorgte dabei mit Anekdoten immer wieder für unterhaltsame Momente bei den knapp 100 geladenen Gästen. Noch bis zum 30. Oktober ist die Sonderausstellung in der Friedrichstraße/Unter den Linden zu sehen – der Eintritt ist kostenfrei.

Historie und Neuzeit

Bei der Rückschau stehen echte Unikate im Rampenlicht: Von einem Formel-V-Monoposto aus den Sechzigerjahren, mit dem die Motorsport-Historie von Volkswagen begann, bis hin zum 2013er-Polo R WRC, mit dem die erfolgreiche Ära in der Rallye-Weltmeisterschaft eingeläutet wurde. Dazu gibt es Raritäten zu bestaunen wie Kleints Bimotor-Golf für das legendäre Pikes-Peak-Rennen, den knallgrünen Rheila-Golf, den bei der Rallye Dakar 1980 siegreichen Iltis sowie den Gruppe-A-Rallye-Weltmeister-Golf von 1986. Außerdem bei der Rückschau: der Race Touareg 3, mit dem Nasser Al-Attiyah und Gottschalk 2011 die Rallye Dakar gewannen, sowie ein aktueller Golf GTI TCR aus dem Kundensport-Programm von Volkswagen.

Im Simulator gegen Ogier antreten

Neben einer Slotcar-Bahn steht ebenso ein Fahrsimulator bereit, bei dem die Besucher die Möglichkeit haben, gegen die von Sebastien Ogier aufgestellte Zeit anzutreten und sich mit einem dreimaligen Rallye-Weltmeister zu messen.

<iframe src="https://www.facebook.com/plugins/video.php?href=https%3A%2F%2Fwww.facebook.com%2Frallyemag%2Fvideos%2F10154545151154973%2F&show_text=0&width=560" width="560" height="315" style="border:none;overflow:hidden" scrolling="no" frameborder="0" allowTransparency="true" allowFullScreen="true"></iframe>

« zurück