Rallye News

Vojtech plant WM-Karriere

In diesem Jahr will Stepan Vojtech soviele Erfahrungen wie möglich im WM-Zirkus sammeln, denn 2007 plant der Tscheche den ernsthaften Aufstieg in die Topliga.

<strong>AUFSTIEG:</strong> Stepan Vojtech will WM 2007 bestreiten

Nach seinem diesjährigen WM-Debüt in Mexiko bestreitet Stepan Vojtech schon bei der ?Rally RACC Catalunya? den zweiten internationalen Einsatz in diesem Jahr. Und der 29-jährige OMV Pilot kommt mit einem Erfolgserlebnis nach Spanien. In Mexiko belegte der Tscheche den siebenten Rang in der PWRC und holte zwei WM-Punkte. In Spanien steigt Vojtech vom seriennahen Mitsubishi ins Peugeot 206 WRC um und misst sich dadurch mit den ganz Großen der Rallye-Szene.

 

Schotter und Schnee waren seit der OMV Rally Waldviertel im vergangenen Jahr die neuen Herausforderungen für Stepan Vojtech. Insgesamt absolvierte der Tscheche gleich vier Rallies in Folge auf dem für ihn ungewohnten Terrain. Jetzt kehrt das OMV Duo Vojtech/Ernst wieder auf Asphalt zurück. Und bei der Rally RACC Catalunya, dem vierten Lauf der Rallye-WM, wollen sie sich mit der Rally-Elite messen.

 

?Ich denke nicht, dass es für uns nach Mexiko eine große Umstellung ist. Wir möchten von Anfang an gute Zeiten liefern. Wir haben schon im vergangenen Jahr in Deutschland gezeigt, dass wir bei einigen Sonderprüfungen unter die Top-10 fahren können. Das streben wir auch in Spanien an, obwohl es uns dort natürlich komplett an Erfahrung fehlt. Aber Asphalt ist jener Belag, der uns am besten liegt und das Peugeot 206 WRC ist uns sehr vertraut?, so Vojtech.

 

Für die dritte WM-Rallye seiner Karriere kann er auf einen neu aufgebauten Boliden zurückgreifen. Motor und Getriebe wurden revidiert, die gesamte Elektrik ausgetauscht. Leider ließen die widrigen Wetterbedingungen in Mittel- und Osteuropa keinen Asphalttest vor der Rally zu. ?Ich bin überzeugt, dass sich der Peugeot in einem hervorragenden Zustand befindet. Davon können wir uns aber erst beim Shakedown am Donnerstag überzeugen. Man muss festhalten, dass es sich bei dem 206er WRC um ein Kundenauto aus dem Jahr 2000 handelt. Da fehlen ganz einfach sechs Jahre auf die neuesten Technologien. Aber man kann damit noch immer sehr schnell fahren?, erklärte Vojtech.

 

Für ihn sollen die Rallyes in Mexiko und Spanien nicht nur Ausflüge in die WM bleiben. Der fast 29-jährige, er feiert beim Spanien-Shakedown am kommenden Donnerstag Geburtstag, arbeitet an einem seriösen WM-Projekt. So sollen heuer noch mindestens zwei bis drei Einsätze folgen und im nächsten Jahr will sich das tschechische OMV Duo dann voll auf die Rallye-WM konzentrieren. Vojtech: ?Wir planen noch Starts in Argentinien und bei der OMV ADAC Rallye in Deutschland. Ich hoffe, dass ich auch wieder in Neuseeland im OMV CEE Team starten kann. Für mich zählt jede Rallye, um Erfahrung sammeln zu können.?

« zurück