Rallye News

Virtual Spectator: Der Bildschirm bleibt dunkel.

User des WRC Virtual Spectator Programms zur 3D-Visualisierung der WM-Wertungsprüfungsverläufe erwartet an diesem Wochenende eine eher unschöne Überraschung.

Nur drei Monate nach dem Produktstart und wenige Stunden vor Beginn der Safari Rallye ließ der Hersteller des Programms verlauten, daß das Produkt für den Rest der Saison 2002 eingestellt wird, um "weitere Verbesserungen" an der Software vorzunehmen.

 

Es liegt der Schluß nahe, daß das Produkt bei den Fans nicht den gewünschten Anklang fand. Keine Live-Zeiten, mangelnde aktuelle Neuigkeiten, fehlende Umgebungen in den 3D Strecken und weitere Unzulänglichkeiten haben bereits im Vorfeld für Unmut bei den Käufern des pro Lauf 9,95 US-Dollar teuren Produkts gesorgt.

 

Craig Meek, Development Manager bei Virtual Spectator sagt hierzu selbst : "Die Entscheidung sich in diesem Jahr auf weitere Verbesserungen zu konzentrieren bedeutet, daß wir für die nächste Saison ein kommerziell erfolgreiches Internetprodukt von Weltklasseformat werden anbieten können."

« zurück