Kommt Ogier?

Toyota-Fahrer 2020: Alles offen

Nach dem Weggang von Weltmeister Ott Tänak muss sich das Toyota-Team neu aufstellen. Das Gerücht über den vorzeitigen Ausstieg von Citroën könnte in letzter Sekunde alle bisherigen Pläne auf den Kopf stellen.

Gerade als Tommi Mäkinen in den Flieger nach Australien steigen wollte, kam die Absage des diesjährigen Saisonfinales. Der Finne blieb in Japan, wo sein Schützling Takamoto Katsuta die Generalprobe des künftigen japanischen WM-Laufs gewonnen hatte, und nutzt die Zeit, um zusammen mit der Toyota-Chefetage wichtige Entscheidungen über die Zukunft des WRC-Teams zu treffen.

Zu entscheiden gibt es in diesen Tagen viel, denn nicht nur der Abgang von Weltmeister Ott Tänak sorgte für Bewegung, plötzlich kommt das Gerücht auf, Citroën würde sich vorzeitig aus der Weltmeisterschaft verabschieden. Damit wäre Sebastien Ogier auf dem Markt und dieser könnte die entstandene Lücke bestens auffüllen.

„Natürlich haben wir Interesse an Ogier, aber auch an Elfyn Evans“, erklärte Mäkinen, der ebenfalls erklärte, „Im Moment ist bei uns alles offen.“ Das bedeutet, auch der Sitz von Kris Meeke wackelt plötzlich wieder. Der Brite hatte sich zuletzt große Hoffnungen gemacht, auch 2020 Toyota-Fahrer zu sein.

Auch wenn es Mäkinen nicht bestätigen wollte, aber Kalle Rovanperä hat sich bereits von Skoda Motorsport verabschiedet und wartet nun auf die offizielle Bekanntgabe, künftig im Toyota Yaris WRC anzugreifen.

5Was denken andere Leser?Jetzt im Forum nachlesen ... « zurück