WRC

Tänak gewinnt Rallye Sardinien mit zwei Zehnteln Vorsprung

Sebastien Ogier hat den Rekordsieg bei der Rallye Sardinien verpasst - nach einem Reifenschaden kurz vor dem Ziel muss er sich um 0,2 Sekunden Ott Tänak geschlagen geben. Thierry Neuville betreibt Schadensbegrenzung, sammelt die meisten Sonntagspunkte und verteidigt die WM-Führung

Spannender hätten die letzten Kilometer der Rallye Sardinien nicht sein können. Mit 6,2 Sekunden Vorsprung startete Sebastien Ogier (Toyota) in die abschließende Power Stage - und das sollte nicht reichen, denn etwa drei Kilometer vor dem Ziel handelte sich Ogier einen Reifenschaden ein und fiel mit zwei Zehnteln Rückstand hinter Ott Tänak (Hyundai) zurück. 

Für Tänak ist der 20. WM-Sieg insgesamt und der dritte Sieg auf Sardinien, damit zieht er mit Neuville gleich. Ogier verpasst den Rekord von fünf Siegen.

Dani Sordo sorgte mit Platz drei für eine Doppel-Podium für Hyundai. Elfyn Evans (Toyota) wurde Vierter. Grégoire Munster (Ford) landete auf Platz fünf - das ist bisher das beste WM-Ergebnis für den Belgier.

Neuville büßt nur wenig ein

Thierry Neuville (Hyundai), der am Samstag von der Strecke abgeflogen war, gewann am Sonntag drei der vier Wertungsprüfungen, auch die Power Stage. Damit holt sich Neuville die Maximalpunktzahl von zwölf Sonntags-Punkten. Er hat jetzt 122 WM-Punkte auf dem Konto und verteidigt die Führung in der Weltmeisterschaft.

Ott Tänak und Elfyn Evans holen aber auf. Tänak sammelt auf Sardinien 25 Punkte (15+6+4), Evans 18 Punkte (10+5+3). Beide stehen jetzt bei 104 WM-Punkten. Neuvilles Führung beträgt noch 18 Punkte, das sind sechs Punkte weniger als vor der Rallye Sardinien.

Schnellster Rally2-Pilot wurde auf Sardinien der Finne Sami Pajari (Toyota). Armin und Ella Kremer (Skoda) können im WRC Masters-Cup einen ungefährdeten Sieg einfahren und deklassieren die Konkurrenz um 4:33 Minuten.

Der nächste WM-Lauf findet in Polen vom 27. bis 30. Juni statt.

Ergebnis Rallye Sardinien 2024
1.Tänak Ott / Järveoja Martin Hyundai i20 N Rally13:06:05.6
2.Ogier Sébastien / Landais Vincent Toyota GR Yaris Rally1+0.2
3.Sordo Dani / Carrera Cándido Hyundai i20 N Rally1+2:25.8
4.Evans Elfyn / Martin Scott Toyota GR Yaris Rally1+2:37.8
5.Munster Grégoire / Louka Louis Ford Puma Rally1+6:42.9
6.Pajari Sami / Mälkönen Enni Toyota GR Yaris Rally2+7:13.4
7.Rossel Yohan / Boulloud Benjamin Citroën C3 Rally2+7:45.7
8.Solans Jan / Sanjuan Rodrigo Toyota GR Yaris Rally2+7:52.7
9.Prokop Martin / Ernst Michal Škoda Fabia RS Rally2+10:05.4
10.Kajetanowicz K. / Szczepaniak M. Škoda Fabia RS Rally2+10:09.3
« zurück