Rallye News

Sven Haaf: " Das ist mehr als ich zu hoffen gewagt habe!"

Haaf legt einen Traumstart auf der ersten Etappe der ADAC Rallye Deutschland hin. Der 29 Jahre alte Citroën-Pilot beendete die erste von drei Etappen als Führender.

:: Sven Haaf ::

Im Starterfeld der 25 Fahrzeuge der Nachwuchsklasse gelang dem Talent aus Windeck im Rhein-Sieg-Kreis mit dem Citroën Saxo Super 1600 allerdings nicht nur eine gute Gesamtleistung ? auch die Einzelergebnisse waren hervorragend.

 

Stets erzielte der Kfz-Meister auf den Wertungsprüfungen in den Mosel-Weinbergen Zeiten unter den ersten Fünf. In der sechsten Prüfung ?Stein und Wein Fell ? Ruwertal? gelang Haaf dann die erste Bestzeit in seiner Debüt-Saison in der höchsten Rallye-Nachwuchsklasse der Welt ? um 1,4 Sekunden distanzierte der Saxo-Pilot seinen dichtesten Verfolger.

 

?Ich wollte auf einer Spitzenposition in Baumholder in die zweite Etappe starten. Dass mich jetzt sogar alle jagen werden, ist mehr, als ich zu hoffen gewagt hatte?, erklärte Haaf. ?Die Strecke war heute extrem rutschig. In der ersten Prüfung zerstörte ich mir die Felge vorne rechts am Randstein, in WP 2 folgte ein weiterer Felgenschaden, in der nächsten Prüfung drehten wir uns bei hoher Geschwindigkeit. Dann ließen wir es zwei Prüfungen lang etwas ruhiger angehen.?

 

In der Gesamtwertung dominiert Citroën-Pilot Sébastien Loeb im Xsara WRC des Werksteams die ersten Etappe, die er mit 27 Sekunden Vorsprung als Führender beendete. Teamkollege Philippe Bugalski liegt auf Rang drei.

« zurück