Prodrive unter Druck

Subaru wechselt zu Öhlins

Entscheidung in der Dämpferfrage. Subaru wechselt 2009 von BOS zu Öhlins und erhofft sich davon den entscheidenden Schritt zurück an die Weltspitze.

<strong>WECHSEL:</strong> Subaru bezieht ab 2009 die Dämpfer von Öhlins

Enttäuschung bei Subaru. Auch der Hoffnungsträger Impreza WRC2008 erfüllte die Erwartungen nicht. Statt zu Citroen und Ford aufzuschließen, liegen die Leistungswerte des neuen Autos auf dem Niveau seines Vorgängers. Für Prodrive wird die Luft entsprechend dünn, denn Subaru will von seinem Einsatzteam die versprochenen Erfolge sehen.

 

Um nicht noch mehr Zeit zu verlieren, trennt man sich nun auch von langjährigen Partnern. Da das Fahrverhalten des Imprezas von den Fahrern oft kritisiert wurde, verabschiedete sich Prodrive von Zulieferer BOS und wird ab der Saison 2009 die Dämpfer von Öhlins beziehen. Die Schweden haben bereits mit der Entwicklung neuer Komponenten begonnen, allerdings werden diese in diesem Jahr nicht mehr zum Einsatz kommen.

« zurück