Nach Übernahme

Stobart überdenkt WM-Programm

Nach der Übernahme des Speditionsunternehmens Eddie Stobart Ltd. von Westbury Property Fund ist die Zukunft des Ford-Kundenteams unsicher.

<strong>VOR DEM AUSSTIEG?</strong> Zukunft von Stobart ist ungewiss

In den Siebziger Jahren wurde Eddie Stobart Ltd. gegründet und das Unternehmen entwickelte sich in den nachfolgenden Jahren zu den größten Speditionsunternehmen in England. Vor drei Jahren übernahmen Eddies Bruder William Stobart und Andrew Tinkler von WA Developments International das Zepter und bauten das Geschäft auch international kontinuierlich aus. Das Unternehmen entdeckte außerdem das Sponsoring für sich und zählt nicht erst seit der vergangenen Saison als Ford-Kundenteam zu einer der Säulen in der Rallye-WM.

 

Im Vorfeld der Rallye Deutschland wurde das Speditionsunternehmen für rund 138 Millionen Pfund an Westbury Property Fund verkauft. Zwar bleiben sowohl Stobart als auch Tinkler mit rund 28,5% Anteil weiter im Amt, doch wegen eines geplanten Börsenganges will Eddie Stobart Ltd. eine Verlängerung der noch bis Dezember diesen Jahres geltenden Sponsorveträge überdenken. Nach zehn Meisterschaftsläufen belegt das Stobart M-Sport Ford Rally Team den vierten Rang in der Herstellerwertung mit nur drei Zählern Rückstand auf das Subaru-Werksteam.

« zurück