Rallye News

SS7: Petter gewinnt Etappe

Mit der letzten Bestzeit des heutigen Tages sichert sich Petter Solberg den Etappensieg und baut den Vorsprung auf Verfolger Sebastien Loeb wieder leicht aus.

<strong>Vorn:</strong> Petter Solberg ist auf Titelkurs

Auf dem lediglich 2.45 Kilometer langen Zuschauerrundkurs verwies Solberg seine Konkurrenten erneut in die Schranken und holte sich mit einer Zeit von 2:06.4 Minuten die letzte Bestmarke des heutigen Tages. Titelkonkurrent Sebastien Loeb büßt 1.8 Sekunden ein, bleibt dem Norweger aber dicht auf den Fersen.

 

"Es gab heute eine ganze Menge Diskussion über eine Stallorder bei Citroen und das Sebastien nur noch für den Hersteller-Titel fährt und nicht mehr mit mir um die Fahrer-WM, aber mal ehrlich, was auch immer er sagt, ich denke er will gewinnen", erklärte Petter am Abend. "Ihr glaubt doch nicht im ernst daran, dass ich jetzt einen Gang zurück schalte."

 

Hinter den beiden Spitzenreitern kämpfen die beiden WM-Aussteiger Tommi Mäkinen und Colin McRae um den dritten Rang. Am Abend konnte der Subaru-Pilot seinen Vorsprung wieder auf 11.3 Sekunden ausbauen.

 

Auf dem neunten Rang beendet Freddy Loix seine erste Peugeot-Etappe. Der Belgier vertritt in Wales den erkrankten Richard Burns und zeigte sich am Abend nicht unzufrieden. "Es war kein leichter Tag. Der 206 WRC ist ein hoch entwickeltes Rallyeauto, das man sehr gut kennen muss, um sein Potenzial optimal umzusetzen. Ich habe viel gelernt. Zum Ende des Tages habe ich das Fahrwerk weicher gestellt, danach fühlte sich das Auto viel besser an", meinte Fast-Freddy am Abend.

 

Einen Rang hinter Loix beendete der Österreicher Manfred Stohl die erste Etappe. Nach einer durchwachsenen Saison will der Peugeot-Pilot beim Finale noch einen guten Abschluß finden, liegt aber bereits 4:48.3 Minuten zurück.

 

Bereits am Morgen war Titelanwärter Carlos Sainz wegen eines Fahrfehlers mit seinem Citroen von der Piste abgekommen. Der Spanier vergab damit seine Chance auf den dritten WM-Titel nach 1990 und 1992. Damit war aus dem mit Spannung erwarteten Dreikampf um den WM-Titel ein Duell zwischen Sebastien Loeb und Petter Solberg geworden. Auch für den zweimaligen Saisonsieger Markko Märtin war das Saisonfinale nach einem Motorschaden am Ford Focus WRC vorzeitig beendet.

« zurück