Rallye News

SS 7b: Puras out - erste Bestzeit für Loeb!

Freud und Leid bei Citroen: Spitzenreiter Puras schied nach Unfall aus, Bugalski beschädigte sein Auto und verlor wertvolle Sekunden, aber Loeb macht allen Grund zur Freude.

Marcus Grönholm.

Schock am frühen Morgen für Citroen. Spitzenreiter Jesus Puras kam auf der zweiten Prüfung auf der heutigen zweiten Etappe von der Strecke ab und beschädigte dabei seine Radaufhängung so stark, dass ein Rad an seinem Xsara World Rallye Car verloren ging. Schwer enttäuscht musste der Spanier die Rallye beenden.

 

Ebenfalls einen Fehlstart erwischte sein Teamkollege Philippe Bugalski. Der Franzose konnte auf der gestrigen ersten Etappe zum Teil sensationelle Zeiten einfahren und holte nach mehreren WP-Bestzeiten seinen Rückstand zur Spitze immer weiter auf. Doch auch heute hatte der Citroen-Pilot keinen guten Start. Er berührte mit seinem Xsara WRC wieder die Streckenbegrenzung und beschädigt die Front seines Fahrzeuges. Bugalski verlor dabei über 30 Sekunden und rutschte in der Gesamtwertung weiter zurück.

 

Aber es gab nicht nur schlechte Nachrichten für das Citroen-Team. Sebastian Loeb fährt bei seinem Debüt im Xsara WRC auf der WM-Bühne weiter vorne mit und bestätigt das Vertrauen der Teamleitung. Der Führende in der 1600er WM konnte sogar seine erste WP-Bestzeit in der WM einfahren und liegt im Moment auf Rang zwei der Gesamtwertung 32.1 Sekunden Rückstand zum weiter führenden Gilles Panizzi (Peugeot).

 

Probleme aber auch bei anderen Teams. Marcus Grönholm traf auf der 25km langen Sonderprüfung eine Mauer und kämpfte sich mit einem beschädigten Rad ins Ziel. Subaru-Pilot Markko Martin ereilte dasselbe Schicksal, der Este verlor bei seinem Crash über drei Minuten und rutschte auf Gesamtrang 18 zurück.

« zurück