Rallye Zypern

Sordo im Shakedown vorn

Kuriosum in der Weltmeisterschaft. Die Rallye Zypern, bekannt als eine der härtesten Schotterläufe, begann mit einem Shakedown, der nur auf Asphalt stattfand.

<strong>SCHNELLSTER:</strong> Dani Sordo setzte im Shakedown die Bestzeit

Verkehrte Welt in Zypern. Statt sich auf wüsten Schotterpfaden auf die bevorstehende Rallye vorzubereiten, bekamen die Piloten im heutigen Shakedown eine 4,49 Kilometer lange Asphaltstrecke serviert. Hintergrund: Die erste Etappe der Rallye Zypern findet ausschließlich auf Asphalt statt, während Samstag und Sonntag auf Schotter gefahren wird.

 

Entsprechend wenig Verkehr herrschte heute im abschließenden Training. Dani Sordo setzte mit 3:33,0 Minuten frühzeitig die Bestzeit, nur drei Zehntel langsamer war Petter Solberg, der Zweiter wurde. „Das Auto hat sich gut angefühlt. Wir haben ein passendes Setup für die neuen Dämpfer gefunden und ich hatte ein Menge Spaß“, freute sich Solberg, der nur drei Mal über die Shakedown-Strecke fuhr.

 

Sebastien Ogier platziert sich mit 3:34,0 Minuten auf Rang drei, Weltmeister Sebastien Loeb ging das Zypern-Wochenende verhalten an und begnügte sich mit der vierten Position. Titelkonkurrent Mikko Hirvonen wurde mit 3:35,3 nur Siebter. Aaron Burkart ließ den Shakedown ganz ausfallen, weil er seine Reifen schonen wollte.

 

Ergebnis Shakedown, Rally Zypern
01. Dani Sordo, Citroen, 3:33,0
02. Petter Solberg, Citroen, 3:33,3
03. Sebastien Ogier, Citroen, 3:34,0
04. Sebastien Loeb, Citroen, 3:34,5
05. Jari-Matti Latvalla, Ford, 3:34,7
06. Evgeny Novikov, Citroen, 3:35,1
07. Mikko Hirvonen, Ford, 3:35,3
08. Conrad Rautenbach, Citroen, 3:35,8
09. Matthew Wilson, Ford, 3:37,3
10. Henning Solberg, Ford, 3:37,3
11. Khalid Al Quassimi, Fod, 3:41,6
12. Frederico Villagra, Ford, 3:43,1

« zurück