Rallye News

Solberg testet für Argentinien

Auch für Petter Solberg hieß es vor Ostern wichtige Testarbeit zu absolvieren. In Argentinien will er wieder bei der Musik dabei sein, die Stimmung beim Norweger ist gut.

<strong>OPTIMIST:</strong> Petter Solberg setzt auf die Schotterläufe

Genau wie das Ford-Team, testete auch Subaru auf Sardinien, um sich für die anstehenden Schotterrallyes in Form zu bringen. Nach den unerfreulichen Ergebnissen auf Asphalt lag es an Petter Solberg, Chris Atkinson und Testfahrer Pasi Hagström die passende Abstimmung für die Rallye Argentinien zu finden.

 

"Bei diesen Tests wollten wir die richtigen Reifen und das passende Setup für Aufhängung, Dämpfer und Differenziale herausfinden", erklärte Ingenieur Xavier Demaison. "In der Zwischenzeit haben wir auch eine Basisabstimmung für die Rallye Argentinien erarbeitet, da die Schotterstrecken in Sardinien denen in Argentinien gleichen."

 

"Petter war glücklich über den Test", so Pirelli-Techniker Terenzio Testoni. "Aus seiner Sicht hat sich das Auto seit der Rallye Mexiko verbessert und natürlich hat auch Pirelli einige Entwicklungsarbeiten für Argentinien und Sardinien geleistet. Die Charakteristik der beiden Rallyes ähnelt sich stark."

 

Solberg muss in Argentinien satte Punkte einfahren, wenn er in der Weltmeisterschaft nicht aussichtslos zurückfallen will. Entsprechend heiß ist der Norweger auf die Schotterpisten in Südamerika und will zum Gegenschlag ausholen. "Ich bin mit den Tests zufrieden", freute sich Petter. "Das Auto fühlt sich jetzt besser an und ist einfacher zu fahren. Ich bin mir sicher, dass wir in Argentinien und hier in Sardinien gut aussehen werden."

« zurück