Rallye News

Solberg freut sich auf Zypern

Trotz der vielen Rückschläge steckt das Subaru-Team und Petter Solberg nicht auf. Ein ausgedehnter Test auf Sardinien sollte weitere Schwachstellen ausmerzen.

<strong>STARTKLAR:</strong> Petter Solberg freut sich auf Zypern

Mit der Rallye Zypern steht die wohl härteste Schotterrallye des Jahres auf dem Programm. Die Fahrer müssen ihre Fahrzeuge über materialmordende Eselspfade quälen und dabei den hohen Temperaturen trotzen. Dennoch findet Petter Solberg Gefallen an der Hitzeschlacht auf der Mittelmeerinsel. "Ich mag die Rallye Zypern sehr und normalerweise ist es ein Lauf, bei dem wir immer gut aussehen",so der Norweger. "Wir gewannen 2003 und lagen in den letzten zwei Jahren in Führung."

 

Doch die vielen Rückschläge in dieser Saison haben auch bei Solberg Spuren hinterlassen. Mit gedämpften Optimismus reist er nach Zypern und rechnet sich nur geringe Chancen aus. "Diesmal müssen wir realistisch bleiben", weiß Petter. "Natürlich möchte ich gerne gewinnen - jeder will den Sieg, ich, das Team, Pirelli, einfach alle - aber wir müssen zunächst die Grundlagen schaffen, bevor wir wirklich um den Sieg fahren können."

 

Subaru hat unterdessen die Entwicklungsarbeit intensiviert, um den Rückstand auf die Spitze wieder zu verkürzen. "Das Team arbeitet sehr hart daran, die Probleme, die bei den letzten Rallyes auftraten, zu lösen. In der letzten Woche waren sie wieder für einen sechstägigen Test auf Sardinien und in der Firma wird ebenfalls hart gearbeitet. Alle geben ihr Bestes", verrät Solberg.

« zurück