Zwei Reifenschäden

Schwerer Rückschlag für Hirvonen

Seine erste WM-Führung bringt Mikko Hirvonen offensichtlich nur wenig Glück. Zur Halbzeit der zweiten Etappe fing er sich gleich zwei Plattfüße ein.

<strong>RÜCKSCHLAG:</strong> Mikko Hirvonen fängt sich zwei Plattfüße ein

Der Traum vom Podium ist für Mikko Hirvonen in Mexiko vorerst vorbei. Mit 2:51 Minuten Rückstand erreichte der Finne das Ziel der zwölften Prüfung und fiel in der Gesamtwertung auf Platz fünf zurück. Gleich zwei Reifenschäden hatte sich Hirvonen eingefangen und muss nun die nächsten Prüfung besonders vorsichtig angehen, um keinen weiteren Plattfuß zu riskieren, da er keinen Pneu zum Austauschen mehr hat.

 

An der Spitze kann sich Sebastien Loeb leicht von Verfolger Jari-Matti Latvala absetzen. Mit 18:21.0 Minuten war der Weltmeister erneut schnellster Fahrer und führt die Rallye Mexiko mit 12.9 Sekunden Vorsprung an. "Wenn wir morgen als erstes Fahrzeug die Strecke kehren müssen, sollten wir heute noch einen entsprechenden Vorsprung herausfahren", weiß Loeb um die Schwierigkeiten als Führender in den letzten Tag zu gehen. 

 

FOTOALBUM MEXIKO: Hier klicken...

Die Spitzenposition wurde Jari-Matti Latvala zum Verhängnis, der heute für den Rest der Meute die Piste vom losen Schotter befreien muss. Sieben Sekunden büßte der Finne auf seinen direkten Konkurrenten Loeb ein und kann nur noch versuchen, den Rückstand auf den Franzosen nicht zu groß werden zu lassen, um einen letzten Angriff am Sonntag zu starten.

 

Chris Atkinson bleibt weiter Dritter, während Henning Solberg nach den Problemen für Mikko Hirvonen auf Platz vier nach vorne rücken kann. Matthew Wilson belegt Rang sechs, hinter ihm wird Petter Solberg Dank Superally auf dem siebten Rang geführt, obwohl der Norweger am Morgen durch eine defekte Antriebswelle bereits ausgeschieden ist.

 

Die Ergebnisse der Rallye Mexiko...

Die besten Bilder aus Mexiko...

« zurück