WM 2014

Rallye Sardinien zieht nach Alghero um

Zum elften Mal in Folge findet der italienische WM-Lauf auf Sardinien statt. Allerdings verlegt die Rallye Sardinien (5. bis 8. Juni) ihr Hauptquartier nach Alghero.

Sébastien Ogier - VW Polo R WRC - Rallye Sardinien 2013
<STRONG>VORJAHRESSIEGER:</STRONG> In der italienischen Hitze setzte sich 2013 Sébastien Ogier durch

Die Rallye Sardinien zieht von der Ost- an die Westküste. Der sechste WM-Lauf verlässt Olbia und schlägt seine Zelte dieses Jahr in Alghero, im Nordwesten der Insel, auf. Wie gewohnt stehen aber auch die traditionellen Waldprüfungen im Hinterland auf dem Programm, auch die Provinzhauptstadt Sassari gehört weiter dazu. Eine Rolle spielt auch die Hauptstadt Cagliari ganz im Süden: Dort fällt Donnerstagabend der offizielle Startschuss, gefolgt von einer Zuschauerprüfung im Stadtzentrum.


Alghero, bekannt für seine roten Korallen, wird auch Klein-Barcelona genannt. Die Stadt hat katalanische Wurzeln, knapp ein Viertel der Einwohner spricht einen katalanischen Dialekt. Zehn Kilometer nördlich der Stadt liegt der Flughafen Alghero-Riviera del Corallo. 2013 war die Rallye Sardinien bereits am Samstagabend zu Ende, aber durch das einheitliche Format wird die letzte WP dieses Jahr am Sonntagmittag gefahren.

« zurück