Rallye Chile

Nachträgliche Strafe für Kris Meeke

Für Kris Meeke gab es im Ziel der Rallye Chile noch ein wenig erfreuliches Geschenk. Der Toyota-Pilot bekam eine nachträgliche Zeitstrafe aufgebrummt. Der Grund lag in seinem Unfall am Samstagmorgen.

Kris Meeke war einer der Pechvögel der Rallye Chile. Auf der siebten Prüfung geriet er in einer Linkskurve zu weit nach außen und traf im Straßengraben einen Baumstumpf. Sein Yaris WRC rollte sich um die Längsachse mehrfach ab und blieb auf dem Dach liegen.

Mit Hilfe von Zuschauern gelang es Meeke und Beifahrer Seb Marshal das Auto wieder auf vier Räder zu stellen und die Beschädigungen hielten sich überraschenderweise in Grenzen. Nur die Windschutzscheibe war zertrümmert, allerdings hielt das Meeke nicht davon ab, anschließend weit vorne in der Zeitentabelle aufzutauchen. „Aber das Atmen fällt einem bei hoher Geschwindigkeit schon schwer“, so der Brite über die maximale Zufuhr von Frischluft.

Doch der Vorfall hatte ein Nachspiel. Im Ziel wurden Meeke, Marshal und Teammanager Kaij Lindström zu den Offiziellen gebeten. Dort wurde ihnen erklärt, dass die Arbeiten zwischen Zeitkontrolle und Start der achten Prüfung gegen das Reglement verstoßen haben. Meeke bekam eine Strafminute aufgebrummt und fiel auf den zehnten Platz zurück.

Bei der Anhörung hatte Meeke erklärt, dass durch den Unfall die Windschutzscheibe immer mehr zerbröselte und Glassplitter auf das Cockpit fielen. Dennoch wollte er auch die nächste Prüfung damit fahren. Als sie auf den Start der achten Prüfungen warteten, sahen er und Marshal jedoch, dass sich die Befestigung der Scheibe weiter löste und sie entschieden sich, diese komplett zu entfernen, um nicht in Gefahr zu laufen, verletzt zu werden.

Die Stewards entschieden dennoch, dass diese Arbeit am Auto auf der Verbindungsetappe zwischen der siebten und achten Prüfung hätte erfolgen müssen und nicht kurz vor dem Start. Sie sahen deshalb einen Verstoß gegen die Parc fermé Regel und bestraften Meeke.

Ergebnis Rallye Chile
1.Tänak / JärveojaToyota Yaris WRC3:15:53.8
2.Ogier / IngrassiaCitroën C3 WRC+0:23.1
3.Loeb / ElenaHyundai i20 WRC+0:30.2
4.Evans / MartinFord Fiesta WRC+1:36.7
5.Suninen / SalminenFord Fiesta WRC+3:15.6
6.Lappi / FermCitroën C3 WRC+3:45.4
7.Mikkelsen / JægerHyundai i20 WRC+4:39.0
8.Rovanperä / HalttunenŠkoda Fabia R5+7:52.5
9.Östberg / EriksenCitroën C3 R5+8:16.1
10.Meeke / MarshallToyota Yaris WRC+8:33.4
« zurück