Rallye News

Puma: Dreijahresvertrag mit der Rallye Weltmeisterschaft

Das Sportartikelunternehmen PUMA AG hat einen Dreijahresvertrag als offizieller Ausrüster der Rallye Weltmeisterschaft (WRC) unterzeichnet.

Puma: Dreijahresvertrag mit der Rallye Weltmeisterschaft

Mitarbeiter der WRC werden die neue Bekleidung, auf der neben dem PUMA-Logo auch die Logos der WRC und von Inmarsat zu sehen sind, zum ersten Mal bei der Türkei Rallye Ende Februar tragen. Zusätzlich wird PUMA auch auf den verschiedenen Etappen der Rallye an der Rennstrecke mit seinem Logo auf Bannern platziert sein.

 

"Wir freuen uns über die wachsende Beliebtheit und den steigenden Bekanntheitsgrad der Rallye Weltmeisterschaft und streben eine enge Zusammenarbeit mit dem Team bei der WRC an, die diese aufregende Meisterschaft überhaupt möglich macht", erklärt Martin Gänsler, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der PUMA AG. "Motorsport ist absoluter Spitzensport und kommt in der Rallye Weltmeisterschaft perfekt zum Ausdruck. Da die Basis für jedes unserer Produkte Sport Performance ist, nutzen wir die in der Rallye gezeigten Leistungen für unsere Kollektion und lassen uns von einer Motorsport-Disziplin inspirieren, die Heimat für den talentiertesten Fahrernachwuchs ist.?

 

?Diese Partnerschaft mit einer der weltweit führenden Marken ist eine klare Bestätigung für die WRC,? bestätigt William Morrison, Geschäftsführer des WRC Rechteinhabers ISC. ?Der Zeitpunkt des Ausrüstervertrages gibt PUMA die Möglichkeit, von den steigenden Wachstumsraten und Reichweiten der WRC-Kommunikation im Bereich TV, Radio, Internet und sonstigen Spieleplattformen zu profitieren. Während viele Unternehmen angesichts eines schwierigen wirtschaftlichen Umfeldes ihr Sportsponsoring neu überdenken, ist die WRC äußerst erfolgreich und dokumentiert mit der Partnerschaft zu PUMA erneut ihre Stärke.?

 

Das Rallye-Engagement von PUMA soll in der Zukunft weiter ausgebaut werden. Eines der führenden Werkteams konnte bereits für die Saison 2003 unter Vertag genommen werden, weitere Details werden in den kommenden Wochen bekannt gegeben.

 

Die ersten Rennschuhe von PUMA wurden bereits in den 70er und frühen 80er Jahren von Fahrern und Teams getragen. Die neu gegründete PUMA Motorsportabteilung hat für 2003 ein umfangreiches Sponsoring-Portfolio zusammengestellt. Neben der Zusammenarbeit mit der WRC werden einige Formel 1-Teams sowie Freestyle Motocross Champion Travis Pastrana mit PUMA an den Start gehen.

« zurück