Rallye News

Peugeot bremst Erwartungen ein

Trotz eines ausgiebigen Testprogramms, versucht Peugeot-Sportchef Jean-Pierre Nicolas die Erwartungen an den brandneuen 307 WRC abzuschwächen.

<strong>Nachfolger:</strong> Der 307 WRC startet bei der Monte

Bereits Anfang Januar sind weitere Tests in den französischen Alpen geplant, aber Nicolas erklärte, dass es einige Zeit dauern könnte, bis das neue Auto an die Erfolge des 206 WRC anschließen könnte.

 

"Wir wollen in die Punkte fahren. Die Entscheidung bei der Monte zu starten hat uns viel Arbeit eingebracht und wir hatten nicht genügend Zeit, für eine perfekte Vorbereitung", meinte der Franzose. "Im Moment läuft das Auto ganz gut, aber es geht noch schneller."

 

Dabei liegt die Meßlatte für den 307 WRC bei der Rallye Monte Carlo nicht zu hoch. Der 206 konnte zwar dreimal die Weltmeisterschaft gewinnen, aber ein Erfolg beim Saisonauftakt gelang Peugeot mit diesem Auto nicht.

« zurück