Rallye Finnland

Ogier-Unfall beendet M-Sport-Test vorzeitig

Ein schwerer Unfall von Sebastien Ogier sorgt für das vorzeitige Ende der M-Sport-Testfahrten im Vorfeld der Rallye Finnland. Elfyn Evans und Teemu Suninen kommen nicht mehr zum Einsatz.

Für M-Sport nahmen die Testfahrten in Finnland ein vorzeitiges Ende. Weltmeister Sebastien Ogier touchierte auf seiner letzten Runde einen dicken Stein, den er im Durchgang zuvor herausgerissen hatte. Dabei brach die Aufhängung seines Ford Fiesta WRC und der Franzose flog von der Strecke.

Das Auto prallte anschließend gegen einen Baum und wurde dabei so stark beschädigt, dass es nicht mehr rechtzeitig repariert werden kann, damit Elfyn Evans und Teemu Suninen wie ursprünglich geplant am Freitag bzw. Samstag die Tests fortsetzen können.

„Es tut mir wirklich leid für meine Teamkollegen, dass sie nicht zum Fahren kommen“, sagte Ogier, der wie Beifahrer Ben Veillas beim Unfall unverletzt blieb. „Ich konnte nichts machen. Der große Brocken lag mitten auf der Linie am Ausgang einer langen Sechsten-Gang-Kurve.“

<iframe width="680" height="383" src="https://www.youtube.com/embed/LLRRduTO3XE?list=PLVyRAt2cxbxvVZfH16MR8NS2FqqzBakxq" class="video" frameborder="0" allowfullscreen=""></iframe>

« zurück