Rallye Argentinien

Ogier auf den Spuren von Loeb

Die Rallye Argentinien bekommt nach langer Zeit einen neuen Sieger. Geht es nach dem Willen von Weltmeister Sebastien Ogier, dann beginnt jetzt seine Ära, nachdem Vorgänger Sebastien Loeb viele Jahre unschlagbar war.

<strong>SIEG ANGEPEILT:</strong> Weltmeister Sebastien Ogier will zum ersten Mal die Rallye Argentinien gewinnen

Eine Erfolgsserie wird nicht mehr fortgesetzt. Nachdem Rekordweltmeister Sebastien Loeb (Citroën) im vergangenen Jahr zum achten Mal in Folge in Argentinien triumphierte, gibt er nun auf der Rundstrecke Gas. Das bedeutet, dass es einen neuen Sieger in Südamerika geben wird. Möglicherweise heißt dieser wieder Sebastien, denn VW-Speerspitze Ogier startet als großer Favorit in den anstehenden WM-Lauf.

 

„Wir haben uns auf Sardinien auf die Rallye Argentinien vorbereitet. Dort hatten wir einen ähnlich sandigen Untergrund, wie wir ihn in Südamerika vorfinden werden. Auch wenn die Streckenbeschaffenheit in Argentinien ein wenig weicher ist, haben wir bei den Tests viel gelernt“, sagte Ogier.

 

Sollte es Ogier, oder einem seiner Teamkollegen gelingen, für Volkswagen in Argentinien zu gewinnen, wäre es der neunte Sieg in Folge für die Wolfsburger Marke. Ein neuer Rekord.

 

„Ich habe die Rallye Argentinien noch nie gewonnen. 2011 war ich knapp dran und auch vergangenes Jahr hat es nicht ganz zum Sieg gereicht. Das sind Gründe, warum ich in Argentinien unbedingt gewinnen möchte“, sagte Ogier. „Vom Ablauf her ist die Rallye fast identisch mit der letztjährigen und das kann schon ein kleiner Vorteil für uns sein. Trotzdem kann sich eine Schotter-Rallye von einem zum anderen Jahr stark verändern. Bei der ‚Recce‘ werden wir daher besonders konzentriert sein, um die vielen minimalen Veränderungen im Aufschrieb zu berücksichtigen.“

 

Ogier und Co Julien Ingrassia starten bei der Rallye Argentinien mit einem ganz besonderen Chassis. Der Polo R WRC mit der internen Nummer 17 und dem amtlichen Kennzeichen WOB-VW 369 erlebte sein Debüt bei der Rallye Deutschland im August 2013. Dem holprigen Start beim Volkswagen-Heimspiel folgte eine unwiderstehliche Siegesserie: Bei der Rallye Frankreich im vergangenen Jahr und bei den Rallyes in Monte Carlo und Mexiko in der aktuellen Saison siegte die „17“ bei den unterschiedlichsten Bedingungen. Seinerzeit in Frankreich eroberten Ogier/Ingrassia den Titel in der Rallye-Weltmeisterschaft.

 

GALERIE: Die Bilder der Rallye Argentinien 2013


Mehr Bilder ansehen ...

 

« zurück