RALLYE MEXIKO

Östberg meldet sich zurück

Mads Östberg verteidigte in Mexiko Platz zwei vor Andreas Mikkelsen und landete damit zum ersten Mal diese Saison auf dem Treppchen. Aber auch bei Citroën fällt die Bilanz der Rallye Mexiko durchwachsen aus.

Die Bestzeit auf der Marathon-WP „Guanajuatito“ - in neuer Rekordzeit - war eine klare Ansage. Mads Östberg, der mit nur 4,5 Sekunden Vorsprung auf Andreas Mikkelsen in die letzte Etappe gestartet war, wollte sich diesen zweiten Platz nicht mehr nehmen lassen. Und Östberg brachte Rang zwei ins Ziel.

„Endlich habe ich zeigen können, dass ich von Beginn an und bis zum Schluss ein starkes Tempo an den Tag legen kann“, sagte Östberg. „Platz zwei ist ein hervorragendes Ergebnis für das Debüt des 2015er-DS 3 WRC auf Schotter. Das gibt uns Vertrauen für den weiteren Saisonverlauf. Darauf lässt sich aufbauen.“ Der Norweger macht in der WM-Wertung einen Platz gut und ist nun Vierter.

„Das Auto hat seine Wettbewerbsfähigkeit unter Beweis gestellt“, meinte auch Marek Nawarecki von Citroën Racing. „Und Mads hat Konstanz bewiesen. Er hat es geschafft, sich bei dieser sehr kniffligen Rallye aus allen Schwierigkeiten herauszuhalten. Was Kris angeht, sind wir schon ein bisschen enttäuscht. Wir hätten gerne ein paar Punkte mehr gesammelt. Aber wir hoffen jetzt, dass es weiter aufwärts geht.“

Meeke will den verpatzten Auftritt mit einem Fehler zu Beginn der Rallye so schnell wie möglich abhaken. „Ich werde jetzt einen Schritt zurücktreten und versuchen, mich neu zu sammeln. Eine Art Reset, um dann in Argentinien wieder frisch durchzustarten.“

In der Hersteller-Wertung ist Citroën nach wie vor Vierter, hat allerdings den Rückstand auf Platz drei halbiert und liegt mit 42 Punkten nur noch sechs Zähler hinter M-Sport. Spitzenreiter Volkswagen hat 99 Punkte, Hyundai 75.

« zurück