Rallye News

Neuer Chefdesigner bei M-Sport

M-Sport hat Simon Carrier als neuen Chefdesigner berufen. Der ehemalige Prodrive-Mitarbeiter soll nun den neuen Ford Focus WRC entwickeln.

<strong>Ablösung:</strong> Ende des Jahres kommt der neue Focus WRC

Die Karriere im Motorsport des 41-jährigen begann bei Lola, wo er an der Aerodynamik des Nissan Gruppe C-Sportwagens arbeitete, welcher 1990 die Pole Position bei den 24-Stunden von Le Mans holte. 1992 wechselte er zu Lotus in die Formel 1, wo er sich ebenfalls um die Aerodynamik kümmerte. Drei Jahre später entwickelte er in Bayern den Mondeo Super Tourenwagen mit.

 

Danach wechselte Carrier zu Prodrive und hatte maßgeblichen Anteil an der Entwicklung des Subaru Impreza WRC für die Saison 2000. Zwei Jahre später wechselte er zu M-Sport und war an der Entwicklung des radikalen Focus WRC beteiligt.

 

"Er war eine Schlüsselfigur hinter dem 2003er Modell des Focus WRC", erklärt Chefingenieur Christian Loriaux. "Wir beginnen nun eine neue Ära mit dem neuen Modell und ich bin mir sicher, dass Simon die richtige Person ist, unser Designteam zu führen, denn das neue WRC wird das wichtigste Rallyeauto für Ford überhaupt."

« zurück