Rückkauf durch Management

Neue Zukunft für MMSP?

Mitte der Saison hatte Mitsubishi alle Aktivitäten seines ehemaligen WRC-Teams MMSP gestoppt. Jetzt eröffnen sich neue Wege.

<strong>NEUE WEGE:</strong> Das MMSP-Management will das Team von Mitsubishi kaufen

Das Ende von MMSP war in Sicht. Der Auftritt von Urmo Aava im Lancer WRC in Neuseeland sollte der letzte Einsatz des früheren Werksteams von Mitsubishi gewesen sein. Trotz des offiziellen Ausstieg der Japaner aus der Weltmeisterschaft, hatte man in Rugby auf privater Basis versucht, das Auto nicht nur einzusetzen, sondern auch weiter zu entwickeln. Allein in Finnland starteten vier Piloten auf einem Lancer WRC.

 

Doch auch damit sollte auch Schluss sein. Mitsubishi stoppte im Sommer alle Aktivitäten. Bei der möglichen Auflösung von MMSP ging es laut Teamchef John Easton keineswegs um die politische Entscheidung, das Werksteam künftig in Japan anzusiedeln. Vielmehr seien finanzielle Probleme dafür verantwortlich.

 

Nun haben die Engländer offensichtlich eine andere Lösung gefunden und wollen per Management-Buy-out die Firma von Mitsubishi zurückkaufen. Laut Informationen englischer Medien sollen die Japanern in dieser Woche einem entsprechenden Angebot zugestimmt haben. Eine Entscheidung über die Zukunft von MMSP wird in Kürze erwartet. Vor allem der Esta Urmo Aava hofft auf eine weitere Zusammenarbeit. Er hat bereits den Einsatz bei der Wales Rally GB fest eingeplant.

« zurück