Rallye News

Natalie Barratt gut gerüstet

Natalie Barratt startet am kommenden Wochenende in Neuseeland erstmals im OMV Mitsubishi. Die 30-jährige verfügt bereits über große Erfahrungen im Land der Kiwis.

<strong>Neu im OMV World Rally Team:</strong> Natalie Barratt

Mit der Propecia Rally New Zealand (8.-10. April) beginnt auch für Natalie Barratt der Ernst im OMV World Rally Team. Es ist der erste von sechs Einsätzen in der Production World Championship. Und mit dem Lauf in New Zealand hat die 30-jährige Britin schon eine Menge Erfahrung gemacht. Um auch 2005 wieder eine gute Figur abzugeben, standen im Vorfeld umfangreiche Tests auf dem Programm.

 

Nachdem Mitte Februar der Vertrag mit dem OMV World Rally Team unterschrieben wurde, stand für Natalie Barratt die Vorbereitung für die Rally New Zealand im Vordergrund. Zusammen mit Stohl Racing wurde der Mitsubishi Lancer Evo VII auf die Wünsche der Britin abgestimmt. Barratt: ?Die Vorbereitungen in den vergangenen Wochen war sehr intensiv. Aber jetzt ist alles am richtigen Platz. Ich bin in sehr guter Verfassung und traue mir einiges zu.? Vorrangig will Natalie aber bei ihrem ersten Start in der P-WRC 2005 möglichst viele Kilometer sammeln.

 

Natalie Barratt weiß, dass sie sich für ihre Premiere im OMV World Rally Team keinen leichten Lauf ausgesucht hat. ?Es wird sicher sehr hart. Aber diese Rally zu fahren, ist ein absolutes Muss.? Barratt konnte sich bereits drei Mal über eine Zielankunft in New Zealand freuen. 2001 belegte sie den 36. Gesamtrang (10. Platz Gruppe N), 2002 wurde sie 21. und 2004 beendete sie den Weltmeisterschaftslauf auf dem 33. Gesamtrang. So kennt die OMV Pilotin auch die Tücken des vierten WM-Laufes der Saison ganz genau.

 

?99 Prozent der Straßen kannst du problemlos bewältigen und dann ist da dieses eine Prozent, das dich aus dem Rennen wirft", sagt Barratt. Die Kombination von Schotter, schnellen Jumps und Hochgeschwindig­keits-Rechts-Links-Schikanen ist eine Herausforderung für jeden Piloten.?

 

Die ?Propecia Rally New Zealand? wird traditionell am Donnerstag (7. April) mit einer eindrucksvollen Show der Maori (Ureinwohner Neuseelands) um 19.30 Uhr auf der Waitemata Plaza in Auckland gestartet. Von Freitag bis Sonntag (8.-10. April) stehen 20 Sonderprüfungen mit 356,00 Kilometer auf dem Programm. Die Gesamtlänge beträgt 1.128,48 Kilometer. Der Zieleinlauf ist am Sonntag (10. April) um 15.30 Uhr in Auckland.

« zurück