WRC

Nach Recce-Unfall: Ogier muss Rallye Polen absagen

Sebastien Ogier und Beifahrer Vincent Landais werden nicht an der Rallye Polen teilnehmen, nachdem die beiden am Dienstagmorgen in einen Unfall im Straßenverkehr verwickelt waren.

Der Unfall ereignete sich, als Sebastien Ogier und Co Vincent Landais ihren Aufschrieb für die Goldap-Prüfung erstellten, die als WP10 und WP14 der Rallye Polen an diesem Samstag ausgetragen wird. 

Das Toyota-Duo stieß frontal mit einem anderen Auto zusammen. Anschließend mussten alle Beteiligten zu weiteren Untersuchungen ins Krankenhaus gebracht werden.

Wie das Toyota-Team mitteilte, wurden zwar keine ernsthaften Verletzungen festgestellt, aber Ogier muss noch eine Nacht im Krankenhaus bleiben und kann nicht an der Rallye Polen teilnehmen. Beifahrer Landais wurde aus dem Hospital bereits entlassen.

„Die Sicherheit und das Wohlergehen aller Beteiligten haben für das Team weiterhin oberste Priorität“, erklärte Toyota. „Darüber hinaus prüfen wir die Optionen für einen eventuellen Ersatz und werden zu gegebener Zeit ein Update geben.“

Kalle Rovanperä übernimmt

Ersatz für Ogier wurde schnell gefunden: Toyota hat die Erlaubnis erhalten, dass Kalle Rovanperä bei der Rallye Poleneinspringen darf. Dem Weltmeister in Teilzeit wurde sogar Extrazeit genehmigt, um den Aufschrieb für die Strecken zu erstellen.

« zurück