Rallye News

Monte-Termin im November?

Der M-Sport/Ford-Teamchef Malcolm Wilson unterstützt die neuen Pläne, die traditionsreiche Rallye Monte Carlo ab der kommenden Saison im November auszurichten.

<strong>Befürworter:</strong> Wilson für Terminänderung der Monte

Traditionell markiert die im Januar ausgetragene Rallye Monte Carlo den Start der Rallye-Weltmeisterschaft und gilt zugleich als eines der Saison-Highlights. Die Fahrer müssen nämlich mit unvorhersehbaren Bedingungen auf Traditionsprüfungen wie dem Col de Turini zurechtkommen. Doch nun soll die "Monte" im November stattfinden und Malcolm Wilson ist von der Idee begeistert.

 

"Ich denke es ist eine großartige Idee. Es hilft dem WM-Kalender ungemein, denn der Schnee ist nicht vorhanden und außerdem ist es ein perfekter Ort um die Meisterschaft zu beenden," sagt der Teamchef von M-Sport. "Es würde auch sehr viel Geld sparen, weil man keinen zusätzlichen Tests für solch einzigartige Bedingungen einlegen müsste."

 

Für die Rallye Weltmeisterschaft 2005 sind noch keine Termine festgelegt worden, nicht zuletzt wegen des noch nicht feststehenden Kalenders der Formel 1. Die Terminänderung der "Monte" soll jedoch die radikalste Veränderungen zum diesjährigen Kalender sein und die Veranstaltungen sollen ab der kommenden Saison alle zwei Wochen stattfinden.

 

Wilson betrachtet die Termine für die kommende Saison als wichtigen Aspekt für die Planung des Ford-Konzerns in der Rallye-Weltmeisterschaft. "Wir werden für die Saison 2006 ein neues Auto bauen müssen," führt Wilson fort. "Wenn wir diese Investition durchführen, dann wollen wir diese dann fünf Jahre lang nutzen. Die Hersteller brauchen eine Garantie für Stabilität und dazu zählen auch die Termine."

« zurück