Rallye News

McRae will keine Schuld haben

Zwar gibt der Schotte zu, Subaru-Pilot Petter Solberg wertvolle Sekunden gekostet zu haben, erklärt aber, dass dieser deswegen nicht Rang zwei verloren habe.

[b]Keine Schuld:[/b] Colin hat Petter nicht aufgehalten

"Ich habe ihn nicht bewusst aufgehalten", erklärte Colin gegenüber den Kollegen von 'Motorsportnews'. "Selbst wenn mir das Team gesagt hätte, es zu tun, hätte ich es abgelehnt. Ich bin nicht so eine Person. Es ist ein Sport und jeder verdient eine faire Chance."

 

Solberg war auf der vorletzten Prüfung der Akropolis-Rallye auf den mit technischen Problemen kämpfenden McRae aufgelaufen und wertvolle Sekunden im Kampf um den zweiten Rang eingebüßt. Dieser ging ausgerechnet an McRaes Teamkollege Carlos Sainz, mit nur 6.7 Sekunden Vorsprung. "Ich habe es selbst noch nicht im Fernsehen gesehen, aber die Leute, die sich bereits die Inboard-Aufnahmen angeschaut haben, meinten es wären wohl nur zwei oder drei Sekunden, die Petter verloren hat", erklärte der Schotte. "Wenn dort nicht eine Staubwolke gewesen wäre, hätte ich Platz gemacht und gewartet."

 

"Wir haben versucht, Sensoren zu tauschen und das Auto zum Laufen zu bringen", erklärte McRae weiter. "Ich habe in den Spiegel gesehen und er war nicht da. Ich habe wieder herunter gesehen und habe ein paar Sensoren gecheckt und als ich wieder aufsah, war er auf einmal hinter mir."

 

[b][sidewaysteam=1971]Sieh Dir hier an, wo Colin Probleme bekam...[/sidewaysteam][/b]

« zurück