Stohl weit zurück

Loeb übernimmt Führung

Sebastien Loeb hat den Spieß bei der Rallye Korsika umgedreht und die Führung in der Gesamtwertung übernommen.

<strong>IN FÜHRUNG:</strong> Sebastien Loeb übernimmt die Spitze

Marcus Grönholm war gewarnt. Auf den Wiederholungen der Vormittagsprüfungen ist Sebastien Loeb immer besonders stark. So auch bei der Rallye Korsika. Mit zwei Bestzeiten in Folge übernahm der Weltmeister die Führung auf der Mittelmeerinsel und liegt nur eine Zehntel vor seinem finnischen Konkurrenten.

 

Loebs Teamkollege Dani Sordo bleibt mit einem Rückstand von 9.6 Sekunden weiterhin auf dem dritten Platz. Dahinter kann sich Francois Duval gegen Petter Solberg behaupten und seinen Vorsprung gegenüber dem Norweger wieder ausbauen. Jari-Matti Latvala und Chris Atkinson folgen auf den weiteren Positionen.

 

Weniger gut verläuft der Tag für Manfred Stohl. Dem Österreicher fehlt nach seinem Spanien-Unfall das Vertrauen, zudem darf er unter keinen Umständen sein Auto beschädigen, sonst ist der Start in Japan gefährdet.

« zurück