Rallye Sardinien - nach WP1

Loeb setzt sich an die Spitze

Weltmeister Sébastien Loeb gewinnt den Auftakt der Rallye Sardinien vor Mikko Hirvonen und Petter Solberg. Jari-Matti Latvala verliert 15 Sekunden und hofft, dass seine Taktik bei der zweiten WP aufgeht.

Sébastien Loeb ist zum Auftakt in Italien der Schnellste
<STRONG>SETZT SICH AN DIE SPITZE:</STRONG> Sébastien Loeb ist zum Auftakt in Italien der Schnellste

Sébastien Loeb ist erster Spitzenreiter des italienischen WM-Laufs auf Sardinien. Die 28,14 Kilometer lange WP Terranova legte der französische Weltmeister in 19:09,4 Minuten zurück und zeigte sich mit dem Auto und der fünften Startposition mehr als zufrieden. Loeb war 1,4 Sekunden schneller als Citroën-Teamkollege Mikko Hirvonen und 10,1 Sekunden schneller als Petter Solberg im Ford Fiesta.

 

Latvala ging mit der Wahl von Startplatz 1 ein kalkuliertes Risiko ein. "Ich habe gehofft, nicht mehr als zehn Sekunden zu verlieren. Die beiden WP muss man als Ganzes sehen." Latvala war dann doch 15,3 Sekunden langsamer als Sébastien Loeb - aber der Finne geht davon aus, dass er auf der zweiten Durchfahrt, bei einsetzender Dunkelheit und dem in der Luft hängenden Staub, als Erster auf der Straße im Vorteil sein wird.

 

Ott Tänak setzte auf die falschen Reifen und ließ fast 50 Sekunden liegen. Im Gegensatz zu der versammelten Konkurrenz war der Este auf der härteren Mischung unterwegs und muss sich mit Platz zehn begnügen. Mads Östberg legte einen furiosen Start hin, verlor dann aber nach einem Anschlag zum Ende der WP ein paar Sekunden und belegt vor Jari-Matti Latvala Rang vier. Sechstschnellster war Thierry Neuville im DS3 des Katar World Rallye Teams. Dahinter reihen sich Evgeny Novikov, Chris Atkinson, Martin Prokop und eben Ott Tänak ein.

 

Sébastien Ogier war im Skoda Fabia S2000 nur drei Zehntelsekunden langsamer als Tänak. Dahinter folgt Andreas Mikkelsen (+9,6 Sekunden auf seinen Teamkollegen). Die WP Terranova wird um 18:16 Uhr wiederholt. Und obwohl ein trockenes Wochenende vorhergesagt worden war, berichten die Teams von dunklen Wolken über Sardinien ...

« zurück