Nachspiel auf Sardinien

Loeb bekommt Zeitstrafe

Der Reifenwechsel auf der elften Prüfung hat für Sebastien Loeb ein unangenehmes Nachspiel. Die Offiziellen brummten ihm nachträglich zwei Minuten drauf.

<strong>RÜCKSCHLAG:</strong> Sebastien Loeb verliert nach einer Zeitstrafe den dritten Rang

Weil Beifahrer Daniel Elena seinen Gurt bereits gelöst hatte, bevor das Auto von Sebastien Loeb vollständig zum Stehen kam, brummten die Offiziellen dem Weltmeister-Duo nachträglich zwei Strafminuten auf. Da Loeb aber zu diesem Zeitpunkt nicht im vollen Tempo unterwegs war, verzichteten die Stewarts auf einen Wertungsausschluss.

 

Mit der ausgesprochenen Zwei-Minuten-Strafe verliert Loeb seinen dritten Rang an Petter Solberg und beendet den sechsten WM-Lauf nur als Vierter.

 

Der neue WM-Stand...

Die Bilder der Rallye Sardinien...

 

 

« zurück