Saisonausklang 2011

Latvala in Frankreich, Loeb in Italien

Mit seinem Start bei der Rallye du Var will sich Jari-Matti Latvala auf die nächstjährige Rallye Monte Carlo vorbereiten. Auch Sebastien Loeb geht noch einmal ins Rennen. Allerdings will der Weltmeister hauptsächlich Spaß haben.

<strong>EINSATZ:</strong> Jari-Matti Latvala will sich bei der Rallye du Var auf die Monte vorbereiten

Ungeachtet der andauernden Verhandlungen mit Ford über die Fortsetzung des WM-Engagement, schickt M-Sport Jari-Matti Latvala bei der Rallye du Var (25. bis 27. November) ins Rennen. "Wir wissen zwar noch nicht, wann es zu einer Bekanntgabe über die Zukunft des Teams kommt, aber wenn wir diese Möglichkeit für einen Test unter Wettbewerbsbedingungen nicht nutzen, haben wir später keine neue Chance dafür", erklärte ein Teamsprecher.

 

Bei der Rallye du Var trifft Latvala auf einige Bekannte aus dem WM-Zirkus. Neben Ott Tänak in einem weiteren Ford Fiesta, wird unter anderem Ex-Subaru-Pilot Stephané Sarrazin mit einem Peugeot 307 WRC starten. Auch Kevin Abbring, der zuletzt den Fabia S2000 von Volkswagen in Wales fahren durfte, ist in Frankreich wieder dabei, diesmal mit einem Peugeot 207 S2000. Mit Abbring möchte sich Hermann Gassner jr. (Skoda Fabia S2000) messen, der den Saisonausklang auch nutzen will, die Zusammenarbeit mit dem erfahrenen Copiloten Klaus Wicha zu probieren. FFSA-Junior Pierre Campana möchte endlich den Beweis antreten, dass er im Mini WRC um den Sieg kämpfen kann. Noch vor dem Hauptfeld gibt es ebenfalls ein bekanntes Gesicht zu sehen: Daniel Elena, hauptberuflich Beifahrer von Sebastien Loeb, steuert das Vorausauto.

 

Loeb wird allerdings nicht dabei sein. Der Weltmeister geht zur gleichen Zeit in Italien bei der Monza-Rallye an den Start. "Der Einsatz ist nur zum Spaß", erklärte der Franzose. Den Saisonauftakt 2012 verliert aber auch er nicht aus dem Auge. "Wir beginnen mit unseren Monte-Tests in der kommenden Woche", verriet Loeb. 

« zurück