Rallye Schweden

Latvala gibt auf - Mäkinen verspricht Entschädigung

Für Jari-Matti Latvala ist die Rallye Schweden wegen eines Kabelbruchs vorzeitig vorbei. Toyota-Teamchef Tommi Mäkinen verspricht seinem Ex-Fahrer eine großzügige Entschädigung.

Die Rallye Schweden ist neben Finnland einer von zwei WM-Läufen, die Jari-Matti Latvala mit eigenen Mitteln bestreiten wollte. Doch die Premiere als Toyota-Privatier hätte nicht schlechter laufen können. Am Mittag sorgte ein Kabelbruch für Aussetzer des Turbo-Vierzylinders, Latvala fiel so weit zurück, dass er am Nachmittag entnervt das Handtuch warf.

„Es gab einen Schlag auf den Unterfahrschutz und dadurch wurde das Kabel beschädigt“, erklärte Toyota-Teamchef Tommi Mäkinen die Ursache und gestand: „Das Kabel war auf der falschen Seite der Halterung angebracht. Ein Fehler, der uns zum ersten Mal passiert ist.“

Mäkinen entschuldigte sich aber nicht nur mit Worten, sondern kündigte an, dass man zusammen mit Latvala an einer Lösung arbeiten werde: „Wir schauen uns nach einem Ersatz für ihn um und das könnte Sardinien sein.“

2Was denken andere Leser?Jetzt im Forum nachlesen ... « zurück