Arctic-Rallye Finnland

Lappi verschärft Konkurrenz in der WRC2

Heute endet die Nennfrist für die Arctic-Rallye Finnland, dem neuen Lauf der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) am Polarkreis. An bekannten Namen wird es nicht mangeln. Auch Esapekka Lappi kehrt zurück

Seinen Platz in einem Werksteam hat Esapekka Lappi zwar verloren, aber der Finne gehört weiterhin zu den besten Fahrern seiner Zunft. Seine Klasse wird er Ende Februar bei der Arctic-Rallye Finnland (26. bis 28. Februar) unter Beweis stellen, denn dort tritt der 30-jährige mit einem VW Polo R5 von Movisport in der WRC2 an.

„Die Rallye haben wir 2012 gewinnen können, mal sehen, ob es uns in diesem Jahr mit einem Sieg in der WRC2 gelingt“, so Lappi, der den Startschuss zum neuen Highlight der Rallye-WM kaum erwarten kann. „Wirklich winterliche Strecken, hohe Schneebänke und eine Menge Spaß – los geht’s!“

In der WRC2-Wertung muss sich Lappi vor allem auf Andreas Mikkelsen konzentrieren, der im hohen Norden einen ähnlich dominanten Sieg wie beim Saisonstart in Monte Carlo holen will. Hyundai-Junior Oliver Solberg ist nicht dabei, er darf sich zum ersten Mal im Hyundai i20 WRC in der WRC1-Wertung beweisen. Allerdings liebäugelt mit Mads Östberg ein weiterer schneller WRC2-Fahrer mit einem Auftritt.

« zurück