Rallye Portugal

Kubica kehrt zu M-Sport zurück

Nachdem er bei der Rallye Argentinien ausgesetzt hat, ist Robert Kubica in Portugal zurück hinter dem Steuer - und zurück bei M-Sport. Er fährt einen der fünf neuen Ford Fiesta WRC.

Robert Kubica ist zurück. Die Rallye Argentinien hatte der Pole - seit der Winterpause Teamchef und Fahrer in Personalunion - ausgelassen, um sein Team neu zu strukturieren. Beim fünften WM-Lauf in Portugal ist Kubica wieder dabei – als einer der fünf Fahrer, die die neue Version des Ford Fiesta WRC von M-Sport nutzen.

„Weil wir uns darauf konzentriert haben, am Aufbau unseres Teams zu arbeiten, haben wir das neue Auto leider nicht testen können. Wir werden dieses Wochenende also ziemlich beschäftigt sein: das neue Auto und die neuen Strecken kennenlernen“, sagt Kubica. 2013 war er beim Fafe-Rallyesprint dabei. „Nur Fafe kenne ich bereits. Eine tolle Wertungsprüfung mit einer fantastischen Atmosphäre.“

 

In der Zwischensaison hatte Kubica ein eigenes Rallyeteam aufgebaut und war dazu eine Zusammenarbeit mit dem italienischen A-Style-Team eingegangen. Jetzt kriecht Kubica zumindest vorerst wieder bei M-Sport unter. „In Portugal wird das RK World Rally Team wieder mit M-Sport zusammenarbeiten. Aber wir arbeiten hart daran, unser Team weiterzuentwickeln und ich denke, es geht in die richtige Richtung“, meinte Kubia.

« zurück